Neuer Crossover zur IAA
19.04.2017

Auf der IAA 2017 feiert der Opel Grandland X seine Weltpremiere
>>

Opel setzt seine Crossover-Offensive fort. Auf der IAA 2017 (14. bis 24. September) feiert ein neues Kompakt-SUV namens Grandland X sein Debüt.

Die SUV-Offensive bei Opel geht weiter. Nach dem frisch eingeführten Crossland X bringen die Rüsselsheimer im Herbst 2017 mit dem Grandland X ein weiteres Crossover-Modell in den Markt. Wie bereits beim Crossland stammt die Technik vom neuen Mutterkonzern PSA.
 
Genaugenommen handelt es sich technisch um einen engen Verwandten des Peugeot 3008. Im Vergleich zum Franzosen-SUV ist das Opel-Pendant mit 4,48 Meter um drei Zentimeter länger. Diverse Charakterlinien verleihen dem Grandland X ein schickes und sportliches Erscheinungsbild. Unter anderem das Markenemblem im Kühlergrill und das LED-Doppelschwingen-Motiv in den Scheinwerfern zeigen die Opel-Markensprache.
 
Im Innenraum versprechen die Rüsselsheimer ein gutes Raumangebot für bis zu fünf Personen. Der normal 514 Liter große Kofferraum kann auf 1.652 Liter erweitert werden. Ausstattungstechnisch wird der Grandland X eine Reihe von zeitgemäßen Annehmlichkeiten bieten. Unter anderem soll es Abstandstempomat, Kollisionsverhinderer, 360-Grad-Kamera, AGR-Sitze, Lenkrad- und Frontscheibenheizung sowie eine Heckklappe mit Fußkick-Öffnung geben. Auch Voll-LED-Scheinwerfer oder eine Induktiv-Ladefunktion für Smartphones werden optional zu haben sein.
 
Über Antriebe macht Opel noch keine Angaben. Vermutlich wird der Grandland X die Motorenpalette des 3008 übernehmen. Dieser bietet aufgeladene Benziner und Diesel im Leistungsspektrum von 88 kW/120 PS bis 133 kW/180 PS. Allradantrieb ist nicht vorgesehen. Wie beim 3008 kompensiert ein spezielles Traktionsregelsystem namens Grip Control die nicht angetriebene Hinterachse. Dabei kann der Fahrer zwischen fünf Fahrprogrammen wählen, die für Traktion bei Regen, Schnee oder Sand sorgen sollen.
 
Preislich dürfte sich der Opel Grandland X am 3008 orientieren, den Peugeot derzeit ab rund 23.000 Euro anbietet.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 4 / 2017
Die Topthemen:

- "Technologische Innovationen sind der Schlüssel"

- Effizient gesteuert

- Pionierarbeit

 

 

Zum Seitenanfang