SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Teilkasko? Vollkasko? Alternative: CART

0 2017-10-30 329

Arval CART ist die Alternative zur klassischen Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung. Neben Haftungsfreistellung und GAP-Versicherung umfasst CART auch Leistungen, die über den reinen Versicherungsschutz hinaus gehen, wie Pannenhilfe und Schadenmanagement. Für Flottenmanager bedeutet das: Ein Servicepartner für alle Fragen zur Flottenversicherung und darüber hinaus.

Teilkasko oder Vollkasko? Die Alternative heißt CART

Der Markt für Kfz-Versicherungen kann manchmal ganz schön unübersichtlich sein. Das kann jeder bestätigen, der sich mit dem Thema bereits beschäftigt hat. Und der Teufel steckt wie immer im Detail. Das Angebot an Einzeltarifen, Sonderoptionen und jeweils individuell buchbaren Service- und Zusatzleistungen gleicht einem schwer durchdringbaren Dschungel. Dies gilt umso mehr, je komplexer die Versicherungs-, Leistungs- und Service-Modelle werden.

Passgenauer Service ist mehr als reiner Versicherungsschutz

Geht es um die Versicherung von Fuhrparks, sind zusätzlich noch die Größe der Flotte und die unterschiedlichen Typen an eingesetzten Fahrzeugen weitere Faktoren, die zu berücksichtigen sind. Guter Rat ist hier oft teuer. Welches Versicherungsmodell ist für mich das richtige? Welche Leistungen sind zwingend notwendig? Worauf kann verzichtet werden? Welche Sonderoptionen sind bei der Versicherung eines Fuhrparks möglich? Arval beantwortet alle diese Fragen mit einer einzigen Antwort, dem Service-Paket CART.

Arval CART: Haftungsfreistellung, GAP-Versicherung und vieles mehr

Mit CART stellt Arval seine Kunden von der Haftung für Teil- und Vollkaskoschäden an den beim Unternehmen geleasten Fahrzeugen frei. Darüber hinaus ist mit dem Service-Paket auch das Deckungs- und GAP-Risiko abgesichert. Damit ist in Verbindung mit der Haftpflichtversicherung von Arval eine optimale Risikoabdeckung gewährleistet. Der Leistungsumfang kann je nach Bedarf individuell festgelegt und zwischen mehreren flexiblen Eigenbeteiligungsvarianten gewählt werden.

Pannenhilfe im Leistungspaket mit inbegriffen

Ein weiterer Vorteil von CART ist, dass das Leistungspaket mit der Pannenhilfe und dem Schadenmanagement zwei weitere Service-Module von Arval mit umfasst. Beide sind bei CART mit inbegriffen und ohne weitere Gebühren nutzbar. Das bedeutet: Serviceleistung aus einer Hand. Arval übernimmt den kompletten Dialog mit allen an der Schadenabwicklung beteiligten Parteien, wie zum Beispiel Behörden, Anwälte, Gutachter und Werkstätten.

Ein Servicepartner für alle Fragen zur Flottenversicherung und darüber hinaus

CART-Kunden haben damit einen einheitlichen Ansprechpartner für alle Fragen zu Kosten, Pannen und Schäden. Der administrative Aufwand für Fuhrparkmanager reduziert sich damit erheblich. Das spart Zeit und letztendlich Kosten. Bis zu 20 Prozent der üblichen Kosten lassen sich so in Kombination mit der Nutzung der Arval-Partnerwerkstätten vermeiden.

Aktives Risk Management: Gezielte Nutzung von Optimierungspotentialen

Über die reine Abwicklung des aktuellen Schadenfalles hinaus, werden im Rahmen von CART sämtliche Schäden und Kosten genau analysiert. Arval entwickelt so zusammen mit seinen Kunden mittel- und langfristige Lösungsansätze und Strategien, wie die Schadenhäufigkeit und Schadenkosten verringert und damit die Gesamtkosten optimiert werden können.

Fahrertrainings für mehr Sicherheit und weniger Kosten

Hierzu zählt beispielsweise die Durchführung von regelmäßigen Fahrertrainings. Damit wird nicht nur der Fahrstil spürbar sicherer und spritsparender. Auch die Schadenquote und die damit verbundenen Kosten reduzieren sich deutlich. Damit zeigt sich: Die aktive Einbeziehung des Fahrers selbst und damit der sprichwörtliche Blick über den Tellerrand des eigentlichen Fahrzeugschadens hinaus lohnen sich.

Ganzheitliche Lösungsansätze für modernes Fuhrparkmanagement

Ganzheitliches, kundenorientiertes Denken im Sinne eines aktiven Risk Management ist nicht nur ein Merkmal der Service-Leistung CART, sondern auch ein grundsätzliches Markenzeichen von Arval. Das Unternehmen bietet moderne Lösungen für nationale wie internationale Fuhrparks aller Größen. Hierbei geht die Arbeit der Berater von Arval weit über die bloße Auswahl des passenden Fahrzeugmodells hinaus.

Arval steht für Full-Service-Leasing

Das Unternehmen entlastet seine Kunden in allen Bereichen des Fuhrparkmanagements. Es übernimmt Verwaltungsaufgaben, optimiert Prozesse und unterstützt seine Kunden bei finanziellen Risiken. Arval bietet damit Full-Service-Leasing im besten Sinne des Wortes. Oder um es mit der Mission von Arval zu formulieren: „Seit dem ersten Tag von Arval war unsere Mission, unseren Service so vollständig anzubieten, dass unsere Kunden keinen zusätzlichen Gedanken mehr an ihr Fuhrparkmanagement verlieren.“

innogy übernimmt Recargo Inc.

0 2018-10-02 78

innogy eMobility US LLC hat Recargo Inc., ein führendes Softwareunternehmen für Elektromobilität in den USA, übernommen. Mit der Neuerwerbung erweitert innogy sein Lösungsportfolio und stärkt seine Position als Technologieanbieter im amerikanischen Markt. Neben profunder Kompetenz in Sachen Benutzeroberfläche und Anwendererfahrung sowie tiefgreifendem IT-Know-how verleiht die Transaktion innogy uneingeschränkten Zugang zu der führenden Elektromobilitäts-App „PlugShare“ von Recargo.

CARSYNC-News

0 2018-09-25 83

Achtung Bußgeld!

0 2018-09-25 111

Bei Verstößen gegen die "Winterreifenpflicht" zahlt der Fahrzeughalter ein Bußgeld und ein weiteres Bußgeld der Fahrer, wenn Halter und Fahrer nicht identisch sind. Obwohl die Regelung schon seit dem letzten Winter gilt, haben laut einer repräsentativen Umfrage drei Viertel der Autofahrer (73 Prozent) davon noch nie etwas gehört. Der Reifen- und Flotten-Service-Spezialist reifen.com nimmt die verbreitete Unkenntnis zum Anlass, Fuhrparkbetreibern aufzuzeigen, worauf sie jetzt achten müssen.

Routenführung einmal anders

0 2018-09-25 74

Um ihren Wettbewerbsvorsprung weiter auszubauen, hat die Düsseldorfer fleet innovation das Erscheinungsbild ihrer online UVV-Fahrerunterweisung fleet class komplett erneuert. Die Eigenentwicklung kann sich sehen lassen: Entstanden ist ein völlig neues Programm. In 3-D-Optik. Mit einer didaktischen Herangehensweise, die einfach motiviert. Zudem ist die neue fleet class international einsetzbar – die Moderation erfolgt in Deutsch und Englisch. 

DKV und TomTom kooperieren

0 2018-09-24 126

Der DKV Euro Service wird künftig mit TomTom (TOM2) kooperieren. Das gab der Navigationsgerätehersteller TomTom auf seiner Eröffnungspressekonferenz zur IAA Nutzfahrzeuge 2018 bekannt. Auf Basis der Expertise von TomTom in den Bereichen Fahrzeugkarten, Navigation, Verkehr und Streckenführung und der Erfahrung des DKV im Bereich Unterwegsversorgung ist das appbasierte Produktpaket DKV ECO BUNDLE entstanden, das ab 2019 auf den TomTom Bridge-Geräten verfügbar sein soll.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden