SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019
Mercedes-Benz Vans übergibt 70 Vito und Sprinter Transporter an die Bundespolizei in Potsdam.
Mercedes-Benz Vans übergibt 70 Vito und Sprinter Transporter an die Bundespolizei in Potsdam.

Übergabe von Mercedes-Benz Vito und Sprinter Transportern an die Bundespolizei

0 2018-01-02 290

2017 war ein sehr erfolgreiches Jahr in der Zusammenarbeit von Mercedes-Benz Vans und der deutschen Bundespolizei, mehr als 300 Fahrzeuge wurden insgesamt ausgeliefert. Ende vergangener Woche wurden rund 70 Mercedes-Benz Vito und Sprinter Transporter von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière an die Beamten der Bundespolizei in Potsdam übergeben. Die feierliche Übergabe wurde gleichzeitig zum Anlass genommen, die verschiedenen Maßnahmen der Bundespolizei zur Gefahrenabwehr und Strafverfolgung auf sechs verschiedenen Ausstellungsflächen zu präsentieren. Auf fast allen Flächen dabei: die Fahrzeuge von Mercedes-Benz.

Auf einer großen Präsentationsfläche vor dem Neuen Palais im Potsdamer Schlosspark Sanssouci standen Sprinter und Vito in verschiedenen Aufbau­varianten bereit und bildeten den Rahmen für die Übergabe durch den Bundesinnenminister Dr. de Maizière an den Präsidenten des Bundespolizei­präsidiums, Dr. Dieter Romann.

„Es freut uns sehr, dass die Bundespolizei auf unsere Fahrzeuge und Dienstleistungen für ihre Flotte setzt und wir so einen Beitrag für mehr Sicherheit leisten können“, sagte Kersten Trieb, Leiter der Abteilung Behörden- und Sonderfahrzeuge des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, anlässlich der Übergabe. „Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten unserer Fahrzeuge bei der Polizei spiegeln die Vielseitigkeit unserer Produkte wider.“

Die meisten der 2017 an die Bundespolizei übergebenen Vito 114 CDI mit 100 kW (136 PS) Motor (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 174 g/km) werden von den Beamtinnen und Beamten als Streifen­wagen genutzt, einige sind jedoch als speziell ausgerüstete Tatortwagen für die Spurensicherung im Einsatz und entsprechend ausgebaut. Gemeinsam haben sie das Automatikgetriebe, die Standheizung, Fahrassistenzsysteme und selbstverständlich das Blaulicht.

Die Sprinter 316 CDI mit 120 kW (163 PS) Vierzylinder-Dieselmotor (Kraftstoff­verbrauch kombiniert: 7,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 187 g/km) als Normaldachkombi-Fahrzeuge dienen als Mannschaftstransporter und sind ebenfalls mit Standheizungen sowie speziellen Splitterschutzfolien für die Scheiben ausgestattet. Einige Kastenwagen in Hochdachausführung werden zum Transport von Ausrüstungsgegenständen eingesetzt. Alle Fahrzeuge verfügen über das Wandlerautomatikgetriebe 7G-Tronic, welches durch die fehlende Zugkraftunterbrechung im Betrieb eine schnellere Beschleunigung ermöglicht. Die Fahrzeuge enthalten allesamt die serienmäßigen Sicherheitsausstattungen ABS, ESP der modernsten Generation und den Seitenwind-Assistenten, der Einflüsse von Windböen auf das Fahrzeug reduziert.

Neben den Mercedes-Benz Transportern wurde in diesem Jahr auch eine Flotte von über 50 Mercedes-Benz B-Klasse Streifenwagen sowie 20 E-Klasse Modelle für den Einzeldienst an die Bundespolizei ausgeliefert. Auch diese Fahrzeuge sind mit den polizeispezifischen Aufbauten ausgestattet und verfügen unter anderem über eine Funkvorrüstung und eine Sondersignalanlage.

innogy übernimmt Recargo Inc.

0 2018-10-02 74

innogy eMobility US LLC hat Recargo Inc., ein führendes Softwareunternehmen für Elektromobilität in den USA, übernommen. Mit der Neuerwerbung erweitert innogy sein Lösungsportfolio und stärkt seine Position als Technologieanbieter im amerikanischen Markt. Neben profunder Kompetenz in Sachen Benutzeroberfläche und Anwendererfahrung sowie tiefgreifendem IT-Know-how verleiht die Transaktion innogy uneingeschränkten Zugang zu der führenden Elektromobilitäts-App „PlugShare“ von Recargo.

CARSYNC-News

0 2018-09-25 82

Achtung Bußgeld!

0 2018-09-25 109

Bei Verstößen gegen die "Winterreifenpflicht" zahlt der Fahrzeughalter ein Bußgeld und ein weiteres Bußgeld der Fahrer, wenn Halter und Fahrer nicht identisch sind. Obwohl die Regelung schon seit dem letzten Winter gilt, haben laut einer repräsentativen Umfrage drei Viertel der Autofahrer (73 Prozent) davon noch nie etwas gehört. Der Reifen- und Flotten-Service-Spezialist reifen.com nimmt die verbreitete Unkenntnis zum Anlass, Fuhrparkbetreibern aufzuzeigen, worauf sie jetzt achten müssen.

Routenführung einmal anders

0 2018-09-25 72

Um ihren Wettbewerbsvorsprung weiter auszubauen, hat die Düsseldorfer fleet innovation das Erscheinungsbild ihrer online UVV-Fahrerunterweisung fleet class komplett erneuert. Die Eigenentwicklung kann sich sehen lassen: Entstanden ist ein völlig neues Programm. In 3-D-Optik. Mit einer didaktischen Herangehensweise, die einfach motiviert. Zudem ist die neue fleet class international einsetzbar – die Moderation erfolgt in Deutsch und Englisch. 

DKV und TomTom kooperieren

0 2018-09-24 124

Der DKV Euro Service wird künftig mit TomTom (TOM2) kooperieren. Das gab der Navigationsgerätehersteller TomTom auf seiner Eröffnungspressekonferenz zur IAA Nutzfahrzeuge 2018 bekannt. Auf Basis der Expertise von TomTom in den Bereichen Fahrzeugkarten, Navigation, Verkehr und Streckenführung und der Erfahrung des DKV im Bereich Unterwegsversorgung ist das appbasierte Produktpaket DKV ECO BUNDLE entstanden, das ab 2019 auf den TomTom Bridge-Geräten verfügbar sein soll.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden