Ampera-e wieder bestellbar
05.01.2018

Opel geht in die Elektrooffensive und will nun auch einen E-Corsa auf den Markt bringen. Zudem möchte man den chinesischen Markt mit seinen E-Fahrzeugen bespielen.

Im Laufe dieses Monats sei der Ampera-e bei Opel wieder ganz normal bestellbar, so Opel-Chef Michael Lohscheller gegenüber der Zeitschrift „Auto Motor und Sport“. Das erste Elektroauto der Marke wird noch bei GM in den USA gebaut, allerdings bemühe man sich, „so viele Fahrzeuge wie möglich zu bekommen“. Der Ampera-e soll künftig zusammen mit einer Hybrid-Variante des Grandland X, einem noch unbekannten Elektromodell und einer rein elektrischen Variante des neuen Corsa, der 2019 kommt, die Basis der elektrifizierten Palette bei den Rüsselsheimern bilden.

Zusätzlich prüfe die Marke laut „Auto Motor und Sport“ außerdem eine Expansion nach China. Besonders Elektroautos seien dort wegen der „E-Auto-Quote“ sehr interessant, so Lohscheller gegenüber dem Magazin.


Kommentare
Noch keine Kommentare.
IHR KOMMENTAR ZUM THEMA
Name:
E-Mail:
(optional)

Kommentar:*
KOMMENTAR SENDEN


ANZEIGE
Neueste Kommentare
Neueste Videos
Am häufigsten gelesen
Neueste Artikel
Am besten bewertet
Flottenkompetenz
Finden Sie wonach Sie suchen!
Flottenkompetenz liefert direkten Kontakt zu überregionalen und lokalen Dienstleistem rund um das Thema Auto.
Suche:
Top RSS Meldungen
Flottenmanagement Magazin - 2 / 2018
Die Topthemen:

- Glanz und Gloria

- Die Gesamtkosten im Blick

- Die Zukunft mitgestalten

Zum Seitenanfang
Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch den Besuch unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.Ich stimme zuErklärung zu Datenschutz und Cookies