SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Strategische Partnerschaften

0 2018-01-08 315

Der Volkswagen Konzern und Aurora Innovation, eines der führenden Unternehmen für die Technologie des autonomen Fahrens, verkünden auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (USA) ihre strategische Partnerschaft. Und auch Hyundai wird künftig mit Aurora zusammenarbeiten.

Der Volkswagen Konzern hat in seinem Zukunftsprogramm „TOGETHER – Strategie 2025“ das Ziel definiert, mit der Entwicklung eines Self-Driving Systems (SDS) beim autonomen Fahren weltweit führend zu sein. Johann Jungwirth, Chief Digital Officer des Volkswagen Konzerns: „Unsere Vision ist ‚Mobilität für alle, auf Knopfdruck‘. Dies bedeutet, dass wir Mobilität für alle Menschen auf der ganzen Welt anbieten möchten. Es geht darum, alle Menschen mit einzubeziehen, das heißt: Individuelle Mobilität auch für Kinder, Ältere, Kranke und Blinde. ‚Auf Knopfdruck‘ steht für die Einfachheit der Bedienung und des Zugangs. Nutzer können dann unsere Mobilitäts-App oder den intelligenten digitalen Assistenten verwenden, um ein selbstfahrendes Elektrofahrzeug zu rufen und bequem von Tür zu Tür gebracht zu werden. Oder sie können den Volkswagen OneButton mit integriertem GPS, Mobilfunk und Kompass in Form eines schönen Schlüsselanhängers betätigen für maximalen Komfort. Mit Aurora zu arbeiten, als führendes Self-Driving System Entwicklerteam, bedeutet für uns einen riesigen Sprung nach vorn in der Erreichung unserer Mission: weltweit führender Anbieter nachhaltiger Mobilität zu werden, mit selbstfahrenden Fahrzeugen. Unser Anspruch ist es, Mobilitätslösungen durch Mobility-as-a-Service (MaaS) Dienstleistungen zu schaffen, welche Kunden mit Leidenschaft nutzen, weil sie auf den Menschen zugeschnitten sind – mit höchsten Sicherheitsanforderungen, bestem Nutzererlebnis und digitaler Intelligenz. Für mich ist dies die Neuerfindung der Mobilität und des Automobils.”

Die Self-Driving System-Technologie soll zum Herzstück individueller Mobilität der Zukunft werden. Und mit Aurora erhält der Volkswagen Konzern Zugang zu einem erfahrenen und einem der weltweit führenden Entwicklerteam von Software und Hardware für fahrerlose Fahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen für urbane und ländliche Räume. Sobald das Self-Driving System (SDS) in den ersten Städten den notwendigen Reifegrad und Sicherheitsstandard erreicht hat, kann es über die Konzernmarken in die verschiedenen Produktkategorien integriert werden: von selbstfahrenden Pods wie SEDRIC über selbstfahrende Shuttles oder mobile Packstationen bis hin zu Lkw ohne Fahrerhaus.

Bereits in den letzten sechs Monaten haben Spezialisten des Volkswagen Konzerns eng und intensiv mit Experten von Aurora zusammengearbeitet, um das Aurora Self-Driving-System, inklusive Sensorik, Hardware, sowie Software mit Machine Learning und künstlicher Intelligenz, in Volkswagen Konzernplattformen zu integrieren. Mit dem Kundenerlebnis im Zentrum der Technologieentwicklung fokussiert sich der Volkswagen Konzern auf neue Lösungen mit bester User Experience, höchster Sicherheit, sowie höchstem Komfort und Nutzungsgrad. Die Städte benötigen solche Smart Mobility Lösungen, um ihre Herausforderungen mit Staus, Luftqualität und Verkehrssicherheit zu lösen.

Chris Urmson, CEO von Aurora: „Unsere Priorität bei Aurora liegt darauf, selbstfahrende Fahrzeuge Realität werden zu lassen – sicher, schnell und breit zugänglich. Und wir wissen, dass wir dies schneller erreichen, indem wir mit innovativen Automobilunternehmen wie dem Volkswagen Konzern Partnerschaften eingehen. Diese Partnerschaft ist eine tiefe Zusammenarbeit durch den Einsatz der Self-Driving-Technologie von Aurora. Gemeinsam werden wir selbstfahrende Fahrzeuge in großem Maßstab auf den Markt bringen.”

 

Auch Hyundai Motor wird zusammen mit Aurora zusammenarbeiten und will bis 2021 selbstfahrende Fahrzeuge auf den Markt bringen. Die von Hyundai autonom fahrende Modelle durchlaufen spezielle Testprogramme in diversen Pilotstädten weltweit.

Im Fokus der Partnerschaft steht die Entwicklung autonomer Fahrzeuge der Stufe 4. Diese Fahrzeuge können unter bestimmten Bedingungen ohne menschliche Eingriff oder Überwachung betrieben werden. Ziel der Partnerschaft ist es, autonomes Fahren möglichst schnell auch in unteren Fahrzeugsegmenten anzubieten. Diese Demokratisierung von Technologien ist eine Kernphilosophie von Hyundai.

„Die Zukunft der Mobilität ist autonom“, sagt Dr. Woong Chul Yang, Vice Chairman von Hyundai Motor. „Durch die Kombination der innovativen Modelle von Hyundai mit der führenden Technologie von Aurora für selbstfahrende Fahrzeuge treiben wir diese Zukunft voran.“

Hyundai und Aurora teilen die gemeinsame Vision, Sicherheit und Mobilität auf den Straßen der Welt zu verbessern. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Hyundai, um die sozialen Vorteile des Selbstfahrens weltweit verfügbar zu machen“, erläutert Dr. Chris Urmson, CEO von Aurora.

Die Asiaten starteten das Testprogramm für autonom fahrende Fahrzeuge im Jahr 2015. Mit einem Ioniq demonstrierte Hyundai bereits 2017 im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas auch im belebten Straßenverkehr den fortschrittlichen Technikstand.

Das neueste Brennstoffzellenfahrzeug, das Hyundai diese Woche auf der CES 2018 vorstellt, wird das erste Modell sein, das ab diesem Jahr in den Testprozessen eingesetzt wird. Der Brennstoffzellenantrieb bietet eine ideale Plattform für den Einsatz autonomer Fahrtechnologien. Denn mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellenfahrzeuge sorgen für die stabile elektrische Stromversorgung, um sowohl die notwendige Datenkommunikation sowie den Betrieb von Hardware wie Sensoren sicherzustellen.
 

innogy übernimmt Recargo Inc.

0 2018-10-02 74

innogy eMobility US LLC hat Recargo Inc., ein führendes Softwareunternehmen für Elektromobilität in den USA, übernommen. Mit der Neuerwerbung erweitert innogy sein Lösungsportfolio und stärkt seine Position als Technologieanbieter im amerikanischen Markt. Neben profunder Kompetenz in Sachen Benutzeroberfläche und Anwendererfahrung sowie tiefgreifendem IT-Know-how verleiht die Transaktion innogy uneingeschränkten Zugang zu der führenden Elektromobilitäts-App „PlugShare“ von Recargo.

CARSYNC-News

0 2018-09-25 82

Achtung Bußgeld!

0 2018-09-25 109

Bei Verstößen gegen die "Winterreifenpflicht" zahlt der Fahrzeughalter ein Bußgeld und ein weiteres Bußgeld der Fahrer, wenn Halter und Fahrer nicht identisch sind. Obwohl die Regelung schon seit dem letzten Winter gilt, haben laut einer repräsentativen Umfrage drei Viertel der Autofahrer (73 Prozent) davon noch nie etwas gehört. Der Reifen- und Flotten-Service-Spezialist reifen.com nimmt die verbreitete Unkenntnis zum Anlass, Fuhrparkbetreibern aufzuzeigen, worauf sie jetzt achten müssen.

Routenführung einmal anders

0 2018-09-25 72

Um ihren Wettbewerbsvorsprung weiter auszubauen, hat die Düsseldorfer fleet innovation das Erscheinungsbild ihrer online UVV-Fahrerunterweisung fleet class komplett erneuert. Die Eigenentwicklung kann sich sehen lassen: Entstanden ist ein völlig neues Programm. In 3-D-Optik. Mit einer didaktischen Herangehensweise, die einfach motiviert. Zudem ist die neue fleet class international einsetzbar – die Moderation erfolgt in Deutsch und Englisch. 

DKV und TomTom kooperieren

0 2018-09-24 124

Der DKV Euro Service wird künftig mit TomTom (TOM2) kooperieren. Das gab der Navigationsgerätehersteller TomTom auf seiner Eröffnungspressekonferenz zur IAA Nutzfahrzeuge 2018 bekannt. Auf Basis der Expertise von TomTom in den Bereichen Fahrzeugkarten, Navigation, Verkehr und Streckenführung und der Erfahrung des DKV im Bereich Unterwegsversorgung ist das appbasierte Produktpaket DKV ECO BUNDLE entstanden, das ab 2019 auf den TomTom Bridge-Geräten verfügbar sein soll.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden