SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Vodafone und HERE kooperieren

0 2018-01-11 135

Die Digitalpartner der Automobilbranche Vodafone Deutschland und HERE Technologies arbeiten zusammen am Straßenverkehr der Zukunft.

Autos, die selbstständig eine neue Route wählen, um Stau bei einer Baustelle zu verhindern. Autos, die vorausschauend die Spur wechseln, wenn eine Fahrbahnsperrung bevorsteht. Oder Autos, die ihre Geschwindigkeit bei Straßenschäden selbständig anpassen. All das ist nur möglich, wenn autonom fahrende Fahrzeuge Daten aus ihrem Straßenumfeld in Echtzeit erhalten und unmittelbar darauf reagieren. Möglich machen das zukünftig Vodafone und HERE Technologies, zwei wichtige Digitalpartner der Automobilbranche: Mehr als 100 Millionen Fahrzeuge fahren weltweit mit den Karten von HERE, und alle großen Automobiler setzen auf IoT-Lösungen von Vodafone. Weltweit funken bereits über 10 Millionen Fahrzeuge im Vodafone-Netz. Gemeinsam schmieden Vodafone Deutschland und HERE jetzt eine Partnerschaft für den Straßenverkehr der Zukunft. Besiegelt wurde dies mit der Unterzeichnung eines Vorvertrags auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas.

"Gemeinsam mit HERE entwickeln wir den 5G Atlas fürs autonome Fahren. In ihm kommen hochpräzise Karten mit Echtzeit-Vernetzung zusammen", sagt Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. "Hochmoderne Netze wie 5G oder unser Maschinennetz sind die Grundlage für den Verkehr der Zukunft genau wie für smarte Städte."

"Ortsbezogene Technologie und leistungsstarke Vernetzung gehören zu den Kernelementen des digitalen Zeitalters", sagt Stefan Hansen, SVP und General Manager für die EMEA-Region bei HERE Technologies. "Zusammen mit Vodafone arbeiten wir daran, das Potential der reichhaltigen Datenmengen, die unsere Städte, Autos und Transportsysteme generieren, zu nutzen und in potente Dienste umzuwandeln, die die Lebensqualität verbessern."

Bald im Vodafone 5G Mobility Lab: Autos, die um die Kurve und in die Zukunft sehen

Künftig testen Vodafone und HERE die HD Live Map von HERE für automatisiert und autonom fahrende Autos im 5G Mobility Lab von Vodafone. Das Test-Zentrum in Aldenhoven dient der Erforschung von Technologien für den vernetzten Straßenverkehr der Zukunft. Das hochmoderne Test-Netz soll in naher Zukunft schon in 5G mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde und Latenzzeiten von weniger als 10 Millisekunden funken. Zusätzlich soll das 5G Mobility Lab einer der ersten Orte werden, an denen 5G in Deutschland zum Einsatz kommen wird. Wenn Autos zukünftig über dieses Echtzeit-Netz miteinander kommunizieren und sich ihre Standorte gegenseitig mitteilen, kann das die Anzahl von Unfällen und Verkehrstoten drastisch reduzieren. Dafür sind jedoch auch hochpräzise Karten wie die HD Live Map von HERE nötig, die Veränderungen im Straßenumfeld registrieren und sich automatisch aktualisieren kann. Hierfür werden Daten, die vorausfahrende Fahrzeuge zum Beispiel über Baustellen, gesperrte Streckenabschnitte oder Glatteis erfassen, anonymisiert übertragen und in die digitale Echtzeitkarte integriert. So können autonome Autos ihre Route intelligent anpassen, die Fahrbahn frühzeitig wechseln und Stau sowie andere Gefahren meiden. 

Vernetzter Straßenverkehr der Gegenwart

Doch schon heute geht es einen großen Schritt in Richtung vollvernetztem Straßenverkehr: So erfasst HERE über die Open Location Platform, eine neue Entwicklungsumgebung für ortsbezogene Produkte und Dienste, bereits jetzt schon anonymisiert Sensordaten von vernetzten Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller und verarbeitet diese in sicherheitsrelevante Informationen für Autofahrer. Dazu gehören lokale Gefahrenwarnungen oder aktuelle Informationen zur Straßenbeschilderung, darunter permanente und dynamisch sich verändernde Tempolimits. Damit wissen Fahrer genau, ob sie sich zum Beispiel auf Nebel gefasst machen müssen oder welche Hauptverkehrsadern gerade verstopft sind und wie sie umfahren werden können. Es wird erwartet, dass die Anzahl der Fahrzeuge, von denen HERE Echtzeitsensordaten verarbeitet, 2019 die Zehn-Millionen-Marke überschreiten wird. Im Rahmen der Partnerschaft wird nun nach Möglichkeiten geschaut, die Services der Open Location Plattform bei Vodafone zu integrieren.  

Vernetzte Mülleimer und einfache Parkplatzsuche

Saubere Straßen, sichere Innenstädte und weniger Staus - das und mehr ist die Vision einer smarten Stadt. Um hierzu einen Beitrag zu leisten, möchten HERE und Vodafone gemeinsam ihre Kräfte bündeln. So zeigen sie auf der CES 2018, wie sie das Abfallmanagement in den Städten intelligent machen können. So sollen Müllfahrzeuge erst dann rausfahren, wenn die Mülleimer melden, dass sie voll sind. Dabei werden gleichzeitig Staus, der Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge sowie die einzigartige Infrastruktur einer jeden Stadt intelligent berücksichtigt. Die Kooperation von Vodafone und HERE eröffnet noch viele weitere Möglichkeiten, smarte Technologien in die Städte zu bringen - und so zum Beispiel die Parkplatzsuche einfacher zu machen oder die Straßenbeleuchtung zu optimieren.

Auto richtig heizen und enteisen

0 2019-01-14 103

Beschlagene und vereiste Fenster stellen im Winter für Autofahrer eine echte Gefahr dar. Wer weder eine Garage hat, noch ein Fahrzeug mit Standheizung, muss für eine freie Sicht und eine gemütliche Wärme auf andere Tricks zurückgreifen. Einige Fahrer lassen daher ihr Auto schon mal einige Minuten im Stand laufen, bevor sie losfahren. Diese Methode ist allerdings schädlich für Motor und Umwelt. Wie es besser geht, verrät A.T.U-Experte Tobias Hillwig.

Technologietochter

0 2019-01-07 108

Die innogy SE will mehr sein als ein Energieunternehmen. Vor allem die aufkommende Elektromobilität ist für den Stromversorger ein wichtiger Markt. Daher hat die RWE-Tochter nun eine neue Gesellschaft gegründet um die eMobility-Aktivitäten besser zu bündeln. 

Sparen per App!

0 2019-01-07 95

Die Themen Telematik und elektronische Fahrtenbücher sind in Deutschland immer noch eher eine Randerscheinung, zumindest in User-Chooser-Flotten. Kaum jemand kennt die Möglichkeiten digitaler Fahrtenbücher. Dabei könnten viele, die ihren BMW, Mercedes oder Audi überwiegend dienstlich nutzen, mit den Apps der Autohersteller mehre Tausend Euro Steuern sparen.

Datenschutz im Fuhrpark

0 2019-01-02 124

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement bietet zur Weiterbildung diverse Workshops, Seminare oder auch Webinare an. Dabei werden immer wieder aktuelle Themen aus der Fuhrparkwelt aufgegriffen. Besonders spannend scheint dabei das altbekannte Thema Datenschutz zu sein, das in einem extra Seminar Ende Januar (30.1.2019) behandelt wird.

150 Cadillacs für Hertz Deutschland

0 2018-12-21 159

Die Hertz Autovermietung wird in Deutschland exklusiver Vermieter der Automarken Cadillac und Chevrolet von General Motors und steuert zum Start 150 Cadillacs der Modelle Escalade, XT5 und CT6 in seine Mietwagenflotte ein. Der Premium-SUV Escalade wird Teil der Hertz Prestige Collection und mit Marken- und Modellgarantie anmietbar. Der Startschuss der exklusiven Partnerschaft erfolgte bei der Übergabe der ersten Cadillac-Fahrzeuge an Hertz im Dezember 2018 in Frankfurt am Main. Die ersten Chevrolet-Modelle werden im Frühjahr 2019 zur Flotte hinzustoßen.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden