SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Vodafone und HERE kooperieren

0 2018-01-11 58

Die Digitalpartner der Automobilbranche Vodafone Deutschland und HERE Technologies arbeiten zusammen am Straßenverkehr der Zukunft.

Autos, die selbstständig eine neue Route wählen, um Stau bei einer Baustelle zu verhindern. Autos, die vorausschauend die Spur wechseln, wenn eine Fahrbahnsperrung bevorsteht. Oder Autos, die ihre Geschwindigkeit bei Straßenschäden selbständig anpassen. All das ist nur möglich, wenn autonom fahrende Fahrzeuge Daten aus ihrem Straßenumfeld in Echtzeit erhalten und unmittelbar darauf reagieren. Möglich machen das zukünftig Vodafone und HERE Technologies, zwei wichtige Digitalpartner der Automobilbranche: Mehr als 100 Millionen Fahrzeuge fahren weltweit mit den Karten von HERE, und alle großen Automobiler setzen auf IoT-Lösungen von Vodafone. Weltweit funken bereits über 10 Millionen Fahrzeuge im Vodafone-Netz. Gemeinsam schmieden Vodafone Deutschland und HERE jetzt eine Partnerschaft für den Straßenverkehr der Zukunft. Besiegelt wurde dies mit der Unterzeichnung eines Vorvertrags auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas.

"Gemeinsam mit HERE entwickeln wir den 5G Atlas fürs autonome Fahren. In ihm kommen hochpräzise Karten mit Echtzeit-Vernetzung zusammen", sagt Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. "Hochmoderne Netze wie 5G oder unser Maschinennetz sind die Grundlage für den Verkehr der Zukunft genau wie für smarte Städte."

"Ortsbezogene Technologie und leistungsstarke Vernetzung gehören zu den Kernelementen des digitalen Zeitalters", sagt Stefan Hansen, SVP und General Manager für die EMEA-Region bei HERE Technologies. "Zusammen mit Vodafone arbeiten wir daran, das Potential der reichhaltigen Datenmengen, die unsere Städte, Autos und Transportsysteme generieren, zu nutzen und in potente Dienste umzuwandeln, die die Lebensqualität verbessern."

Bald im Vodafone 5G Mobility Lab: Autos, die um die Kurve und in die Zukunft sehen

Künftig testen Vodafone und HERE die HD Live Map von HERE für automatisiert und autonom fahrende Autos im 5G Mobility Lab von Vodafone. Das Test-Zentrum in Aldenhoven dient der Erforschung von Technologien für den vernetzten Straßenverkehr der Zukunft. Das hochmoderne Test-Netz soll in naher Zukunft schon in 5G mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde und Latenzzeiten von weniger als 10 Millisekunden funken. Zusätzlich soll das 5G Mobility Lab einer der ersten Orte werden, an denen 5G in Deutschland zum Einsatz kommen wird. Wenn Autos zukünftig über dieses Echtzeit-Netz miteinander kommunizieren und sich ihre Standorte gegenseitig mitteilen, kann das die Anzahl von Unfällen und Verkehrstoten drastisch reduzieren. Dafür sind jedoch auch hochpräzise Karten wie die HD Live Map von HERE nötig, die Veränderungen im Straßenumfeld registrieren und sich automatisch aktualisieren kann. Hierfür werden Daten, die vorausfahrende Fahrzeuge zum Beispiel über Baustellen, gesperrte Streckenabschnitte oder Glatteis erfassen, anonymisiert übertragen und in die digitale Echtzeitkarte integriert. So können autonome Autos ihre Route intelligent anpassen, die Fahrbahn frühzeitig wechseln und Stau sowie andere Gefahren meiden. 

Vernetzter Straßenverkehr der Gegenwart

Doch schon heute geht es einen großen Schritt in Richtung vollvernetztem Straßenverkehr: So erfasst HERE über die Open Location Platform, eine neue Entwicklungsumgebung für ortsbezogene Produkte und Dienste, bereits jetzt schon anonymisiert Sensordaten von vernetzten Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller und verarbeitet diese in sicherheitsrelevante Informationen für Autofahrer. Dazu gehören lokale Gefahrenwarnungen oder aktuelle Informationen zur Straßenbeschilderung, darunter permanente und dynamisch sich verändernde Tempolimits. Damit wissen Fahrer genau, ob sie sich zum Beispiel auf Nebel gefasst machen müssen oder welche Hauptverkehrsadern gerade verstopft sind und wie sie umfahren werden können. Es wird erwartet, dass die Anzahl der Fahrzeuge, von denen HERE Echtzeitsensordaten verarbeitet, 2019 die Zehn-Millionen-Marke überschreiten wird. Im Rahmen der Partnerschaft wird nun nach Möglichkeiten geschaut, die Services der Open Location Plattform bei Vodafone zu integrieren.  

Vernetzte Mülleimer und einfache Parkplatzsuche

Saubere Straßen, sichere Innenstädte und weniger Staus - das und mehr ist die Vision einer smarten Stadt. Um hierzu einen Beitrag zu leisten, möchten HERE und Vodafone gemeinsam ihre Kräfte bündeln. So zeigen sie auf der CES 2018, wie sie das Abfallmanagement in den Städten intelligent machen können. So sollen Müllfahrzeuge erst dann rausfahren, wenn die Mülleimer melden, dass sie voll sind. Dabei werden gleichzeitig Staus, der Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge sowie die einzigartige Infrastruktur einer jeden Stadt intelligent berücksichtigt. Die Kooperation von Vodafone und HERE eröffnet noch viele weitere Möglichkeiten, smarte Technologien in die Städte zu bringen - und so zum Beispiel die Parkplatzsuche einfacher zu machen oder die Straßenbeleuchtung zu optimieren.

NEXEN mit mehr Dimensionen im Ganzjahressegment

0 2018-07-16 11

Mehr als 500 Homologationen für Pirelli-Run-Flat-Reifen

0 2018-07-16 20

comm.fleet-Software für den Fuhrpark der Deutschen Börse AG

0 2018-07-16 12

Die innovative Fuhrparksoftware der community4you AG unterstützt den Frankfurter Finanzdienstleister bei der Verwaltung des rund 600 Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks. 

Blick in die Zukunft

0 2018-07-13 34

Bei der Maske Gruppe, seit Jahrzehnten am Markt der Autovermietung, stehen die Weichen auf Zukunft. Die Maske Fleet GmbH konnte ihren Umsatz von 56,4 Mio. Euro in 2016 auf 68,3 Mio. Euro in 2017 steigern. Das ist ein Wachstum von über 21 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg das Flottenvolumen von 80,9 Mio. Euro auf 121,7 Mio. Euro und umfasst mehr als 9.200 Fahrzeuge. Dieses Wachstum wird begleitet durch eine Kapitalerhöhung in Höhe von 4 Mio. Euro.

5GAA zeigt erstmals C-V2X-Direktkommunikation mehrerer Automarken

0 2018-07-12 23

5GAA, BMW Group, Ford und Groupe PSA zeigen europaweit erstmals die Interoperabilität der C-V2X-Direktkommunikation zwischen mehreren Automobilherstellern

TOP RSS Meldungen

Aveo HB5 Bilder

Sein Weltdebüt gab der Chevrolet Aveo in fünftüriger Fließheckausfü...

2018-06-12

Baustellen in Brandenburg

Da Berlin, genauer gesagt Ost-Berlin, bereits vor der deutschen Wiedervereinigung eine Hauptstadt...

2018-06-12

Formel 1 Sendetermine 2018

Liste der Formel 1 Sendetermine nach Datum. Wer über einen PayTV Sender wie Sky verf&...

2018-06-12