SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Stabiles Großkundengeschäft

0 2018-01-25 145

Im Geschäftsjahr 2017 hat der Volkswagen Konzern mit den Pkw- Marken Volkswagen, Audi, SEAT und ŠKODA nach eigenen Angaben seine Position als Nummer eins bei deutschen Groß- kunden bestätigt. Im Flottensegment (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 214.674 (Vorjahr 221.115) Fahrzeuge der vier Konzernmarken zugelassen. 

„Trotz vieler Herausforderungen und diverser Modellumstellungen konnten wir uns als Nummer eins im Markt wieder behaupten. Gerade die beiden Marken ŠKODA und SEAT haben mit ihrem all-time high dazu erheblich beigetragen. Dies und auch der Erfolg im Modellranking zeugen vom Vertrauen der Kunden in den Wert und die Qualität unserer Produkte, sowie von einer professionellen Marktbearbeitung durch unsere Vertriebsorganisation. Im Hinblick auf die vielen Produktneuvorstellungen in 2018 blicken wir zuversichtlich ins neue Jahr“, sagt Armin Villinger, Leiter Volkswagen Group Fleet International.

Den ersten und zweiten Platz im Pkw-Markenranking belegten die Marken Volkswagen Pkw mit 109.290 Neuzulassungen (Vorjahr 116.198) und Audi mit 56.118 Neuzulassungen (Vorjahr 63.998). Bester Importeur mit 35.903 zugelassenen Fahrzeugen (Vorjahr 29.758) war die Marke ŠKODA. SEAT erzielte 13.363 Neuzulassungen (Vorjahr 11.161) im deutschen Flottensegment.

Auch im Pkw-Modellranking spiegelt sich der Erfolg des Konzerns wider. Volkswagen belegte die Ränge eins und zwei mit dem Passat sowie dem Golf. Die Premiummarke Audi erreichte mit dem A4 den dritten Rang. ŠKODA als Nummer eins der Importeure erzielte mit dem Octavia den vierten Platz.

Im separat erfassten Flottensegment der leichten Nutzfahrzeuge bis 6,0 Tonnen festigte Volkswagen Nutzfahrzeuge im Gesamtjahr 2017 mit 38.969 Neuzulassungen (Vorjahr 40.700) seine etablierte Stellung auf dem ersten Rang. 

Mazda startet mit Carsharing-Dienst

0 2018-08-08 51

Nach einem erfolgreich gestarteten Pilotprojekt im Oktober 2017 führt der japanische Hersteller gemeinsam mit dem Mobilitätsdienstleister Choice sowie dem Carsharing Netzwerk „Flinkster" der Deutschen Bahn ein bundesweit flächendeckendes Carsharing Angebot mit zunächst 850 Fahrzeugen, die bis Ende des Monats ausgeliefert werden, ein. 150 Fahrzeuge der Flotte werden ab September unter dem Motto „dein persönlicher Einkaufswagen" auf 50 ausgewählten Lidl-Parkplätzen in NRW zu finden sein. Zur Verfügung stehen voll ausgestattete Modelle mit Navi der gesamten Mazda Modellpalette: Vom sportlichen Roadster Mazda MX-5 über den City-Flitzer Mazda2 bis hin zum Allround-SUV Mazda CX-5 mit großem Kofferraum-Volumen.

Alphabet Deutschland kooperiert mit ParkNow

0 2018-08-06 76

Die Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH erweitert ihr umfangreiches Angebot an Mobilitätsdienstleistungen und arbeitet gemäß eigener Aussage als erster Leasinganbieter ab sofort mit ParkNow zusammen. Die Kooperation ist zunächst für einen ausgewählten Kundenkreis verfügbar und bietet mit dem innovativen Parkservice einen großen Vorteil, verspricht das Unternehmen. Nutzer können mithilfe von ParkNow per App Parkplätze ticketlos und bargeldlos bezahlen. Die Abrechnung der Parkgebühren erfolgt direkt über die monatliche Leasingraten-Rechnung.
 

75-prozentige Beteiligung

0 2018-08-03 69

VISPIRON CARSYNC, ein führender Telematikanbieter, hat die 75%-Beteiligung an der expert automotive GmbH in Gelnhausen bekanntgegeben. Expert ist mit über 50.000 betreuten Fahrzeugeinheiten ein führender Dienstleister für Flottenmanagement as a Service (FMaaS).

Gelauncht

0 2018-08-01 48

Ab August wird das neue Produkt von Free2Move Lease, eine Geschäftseinheit der Groupe PSA und PSA Bank Deutschland GmbH, gelauncht: Free2Move Connect Fleet. Letzte Woche hat das Produkt in Köln die Deutschlandpremiere gefeiert. Free2Move Connect Fleet ist eine Telematik-und webbasierte Flottenmanagement-Plattform, welche nun schon, mit Deutschland, in sieben Ländern zu erwerben ist.

Daimler stellt sich für die Zukunft neu auf

0 2018-07-30 54

Vorstand und Aufsichtsrat der Daimler AG haben ihre Zustimmung zur neuen Konzernstruktur der Daimler AG gegeben. Die damit verbundenen weltweiten Prüfungen der organisatorischen und steuerlichen Auswirkungen sind erfolgreich verlaufen.

TOP RSS Meldungen

Aveo HB5 Bilder

Sein Weltdebüt gab der Chevrolet Aveo in fünftüriger Fließheckausfü...

2018-06-12

Baustellen in Brandenburg

Da Berlin, genauer gesagt Ost-Berlin, bereits vor der deutschen Wiedervereinigung eine Hauptstadt...

2018-06-12

Formel 1 Sendetermine 2018

Liste der Formel 1 Sendetermine nach Datum. Wer über einen PayTV Sender wie Sky verf&...

2018-06-12