SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Neuausrichtung der Mobility-Aktivitäten

0 2018-01-29 434

Ford geht einen weiteren Schritt in Richtung Bereitstellung von Mobilitätsprodukten und -dienstleistungen. Wie auf der CES 2018 (Consumer Electronics Show) in Las Vegas vor Kurzem verkündet, richtet Ford seine Mobilitätsstrategie darauf aus, eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen anzubieten, die alle Ebenen des Verkehrssystems verbessern sollen, angefangen bei Fahrzeugen und Infrastruktur bis hin zu Konnektivität und digitalen Diensten. Ziel ist es, die Verkehrsbelastung in den Städten zu verringern und den Menschen zu helfen, sich in der Stadt von morgen freier zu bewegen.

„Wir sind der Überzeugung, dass ein modernisiertes Verkehrswesen wieder mehr Leben in unsere Städte bringen kann“, betont Marcy Klevorn, Präsidentin von Ford Mobility. „Indem wir mehr Mobilitätsdienstleistungen durch die Veränderungen, die wir heute vornehmen, anbieten, ermöglichen wir die Wiederbelebung urbaner Räume und steigern darüber hinaus unsere unternehmerische Wettbewerbsfähigkeit“.

In diesem Jahr visiert Ford nach eigenen Angaben den Ausbau folgender Geschäftsbereiche an:

  • Transport-Betriebssystem: Die offene, cloudbasierte Plattform des Unternehmens (Transportation Mobility Cloud) verwaltet den Informationsfluss zwischen verschiedenen Komponenten der Verkehrsinfrastruktur und wird über Ford hinaus für andere Automobilhersteller, Zulieferer, Partner und Städte zugänglich gemacht. Ein Entwickler-Netzwerk zum Erstellen und Unterstützen des Systems wird ebenfalls gestartet.
  • Konnektivität: Das Mobility-Team von Ford wird die Bereitstellung digitaler Dienste für Privat- und Flottenkunden sowie für Kommunen bis zum Jahr 2019 sicherstellen, Ziel ist eine weltweit 90-prozentige Konnektivität bis 2020.
  • Fahrgemeinschaften: Der Fahrdienst „Chariot“, ein Eckpfeiler der lokalen Transport-Lösungen von Ford, wird dieses Jahr weltweit in mehreren Städten eingeführt, zunächst konzentriert auf Mitarbeitertransportdienste. Erst letzte Woche kündigte Ford den Start des Dienstes in Columbus, Ohio, an, als fünfte Stadt, in der Chariot angeboten wird.
  • Medizinische Transporte: Ford Mobility wird den wachsenden Transportmarkt für Gesundheitsdienstleistungen nutzen und seine nicht-notfallmedizinischen Angebote bei einem Pilotprojekt im US-Bundesstaat Michigan ausweiten.
  • Fahrzeug-Management als Service: Der Bereich Ford Commercial Solutions wurde im Jahr 2017 gegründet und nutzt Fahrzeugkonnektivität zur Bereitstellung von Datendiensten und Flottenoptimierung für kommerzielle Segmente. Ford Commercial Solutions stützt sich auf die historische Stärke des Autoherstellers bei der Betreuung von Flottenkunden und wird seine Angebote in diesem Jahr weltweit ausbauen.

Um das Erreichen dieser Unternehmensziele zu erhöhen, hat Ford eine Vereinbarung zur Übernahme von Autonomic, einem in Palo Alto, Kalifornien, ansässigen Technologie-Unternehmen angekündigt, das auf Transport-Lösungen spezialisiert ist.

Die Übernahme von Autonomic wird Ford dabei helfen, die Transportation Mobility Cloud-Plattform sowie weitere wichtige Mobilitätsinitiativen zu etablieren. Überdies wird Ford auch von den Fähigkeiten des Autonomic-Teams profitieren, etwa neue Geschäftsideen zu entwickeln, oder den Zugang zu neuen Talenten zu verbessern.

Ford gibt auch die Übernahme von TransLoc bekannt, einem in Durham, North Carolina, ansässigen Anbieter von Demand-Response-Technologie für stadteigene Transport-Lösungen. Der Erwerb von TransLoc ermöglicht Ford eine verbesserte Nutzung von operativem Know-how bei der Bereitstellung von Lösungen für Städte weltweit, beispielsweise beim Thema dynamisches Routing. Rahmenbedingungen dieser Akquisitionen werden nicht veröffentlicht.

„Da wir unserer Verpflichtung, moderne Lösungen für die Transportprobleme der Städte bereitzustellen, gerecht werden möchten, müssen wir entscheiden, ob die erforderlichen Kapazitäten gebaut, gekauft oder partnerschaftlich zusammengeführt werden können“, fügt Klevorn hinzu. „Wir glauben, dass die Integration der Technologie und der Talente von Autonomic und TransLoc unser unternehmerisches Portfolio bereichern werden, ganz im Sinne der Mobility-Zielsetzungen von Ford“.

Ford kündigt außerdem die Reorganisation jener Teams an, die Mobilitätslösungen entwickeln und skalieren. Aufbauend auf der erfolgreichen Integration der Ford Data and Analytics Group und des Informationstechnologie-Teams in die Ford Mobility-Aktivitäten unter der Führung von Klevorn, wird sich die Reorganisation auf Mobilitätsprodukte, Dienstleistungen und Unternehmen konzentrieren. Hierfür wurden vier neue Mobility-Gruppen ins Leben gerufen:

  • Ford X: Die Übernahme von Autonomic durch Ford wird als Grundlage für das neue Ford X-Team dienen. Als Teil von Ford Smart Mobility LLC wird dieses Team sicherstellen, dass Ford kontinuierlich neue Geschäftsmodelle entdeckt und aktiv erschließt. Um diese Mission zu unterstützen, wird Ford X auch die Transportation Mobility Cloud-Plattform überwachen.
  • Mobility Business Group: Mit Verantwortung für die Skalierung der bestehenden Mobilitätsgeschäfte beaufsichtigt diese neue Gruppe den Bereich der Ford Commercial Solutions, einschließlich Chariot, FordPass® und weiterer digitaler Dienstleistungen wie etwa autonome Fahrzeuge oder On-Bord-Dienste.
  • Mobility Platforms and Products: Die Ford Mobility Group wird Design und Entwicklung übernehmen, einschließlich Connectivity, FordPass-Plattformelemente, Fahrzeugmanagement als Dienstleistung, Transport-Services, sowie Plattformen im Bereich autonomer Fahrzeugpartnerschaften.
  • Mobility Marketing and Growth: Um die Nachfrage bei Verbrauchern, gewerblichen und kommunalen Kunden zu fördern, und um sicherzustellen, dass die Stimme des Kunden im gesamten Unternehmen gehört wird, gründet Ford Smart Mobility LLC ein globales Marketing- und Verkaufsteam. Diese Gruppe vereint das Ford City Solutions Team, seine regionalen Ford Smart Mobility Leads, TransLoc und die damit verbundenen Marketing- und Vertriebswege.

Die neuen Gruppen werden außerdem von fortlaufenden Investitionen des Unternehmens Ford in Pivotal, einem namhaften Software-Spezialisten aus dem Silicon Valley, profitieren, sowie von FordLabs, dabei handelt es sich um vier operative Software-Standorte des Autoherstellers in den Vereinigten Staaten, Großbritannien und Indien.

Im Zuge der Neu-Organisation werden diese Führungs-Personalien verkündet:

  • Sunny Madra, CEO und Mitbegründer von Autonomic, wird Ford als Vice President für Ford X beitreten.
  • Marion Harris, Chief Financial Officer von Ford Credit, wird zum Vice President der Mobility Business Group ernannt.
  • Rich Strader wurde zum Vice President, Mobility Platforms and Products ernannt.
  • Brett Wheatley, Direktor, Ford Marketing, Vertrieb und Service Fitness Transformation, wurde zum Vice President, Mobility Marketing and Growth ernannt.

„2018 ist das Jahr, in dem Ford Mobility von der Schaffung eines Fundaments zur Produkt- und Service-Erbringung übergeht. Wir handeln entschlossen, um sicherzustellen, dass unsere Teams gut für den Erfolg aufgestellt sind“, sagt Klevorn. „Die Akquisition von Autonomic und TransLoc werden Innovations- und Produktentwicklungszeiten verkürzen sowie die Fähigkeit des Konzerns steigern, Werte für unsere Aktionäre zu skalieren“.

Strategische Partnerschaft

0 2018-11-13 21

Die Hyundai Motor Group hat mit Vodafone eine europaweite strategische Partnerschaft besiegelt. Die Partnerschaft mit dem international tätigen Mobilfunkunternehmen soll es den beiden Automobilherstellern Hyundai und Kia ermöglichen, das technische Know-how von Vodafone zu nutzen und ihren europäischen Autofahrern vernetzte Infotainment-Services für ihre Fahrzeuge anzubieten.

Neue Plattform für Restwertentwicklungen

0 2018-11-06 52

Schwacke als Teil der Autovista Group bringt mit „Residual Value Intelligence“ eine neue hochmoderne Plattform heraus, welche Restwertentwicklungen innovativ visualisiert und mit fundierten Informationen seiner Marktexperten ergänzt. Durch diese interaktive Analyse kann die Wertentwicklung des gesamten Automobilmarktes über Marken, Segmente, Kraftstoffarten und Bauformen hinweg für die wichtigsten europäischen Märkte durchleuchtet und in Bezug gesetzt werden.

Auf dem Weg zum Mobilitätsanbieter

0 2018-11-02 66

Volvo startet seinen Miet-Service Care by Volvo offiziell in Deutschland. Das Miet-Abo-Modell könnte Schule machen.

Europäisch wachsen

0 2018-11-02 43

Die AutoBank AG, konzern- und markenunabhängige Bank mit Fokus auf die KFZ- und Autohändlerfinanzierung, verkauft 50,1 Prozent Ihrer Anteile an der HLA Fleet Services GmbH an die französische ERCG SAS, die unter der Marke TraXall France als unabhängiger Spezialist für Fleet Management Dienstleistungen tätig ist.

Peugeot Gewerbewochen

0 2018-10-19 71

Noch bis zum 30. November 2018 bietet die Löwenmarke Gewerbetreibenden besondere Angebote bei Leasing und Finanzierung. Entscheiden sich Kunden für einen neuen PEUGEOT Partner, Expert oder Boxer ist die „4-Jahre-Sorglos-Service“ inklusive. Das gilt auch für die PEUGEOT Edition-Modelle mit branchenspezifischen Ausbauten. Mit dem „4-Jahre-Sorglos-Service“ sinken laufende Fahrzeugkosten zudem auf ein Minimum, denn Wartung, Verschleißreparaturen und Garantie sind bereits enthalten.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden