SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

innogy wird neuer eMobility-Partner von DHL

0 2018-02-07 429

innogy wird neuer Partner der Deutschen Post DHL Group für Ladeinfrastruktur an Logistikstandorten. Die beiden Unternehmen schlossen einen Vertrag über die Zusammenarbeit in Deutschland und neun weiteren europäischen Ländern bis Ende 2019. Die StreetScooter der Post können an einer eigens für sie entwickelten Lösung von innogy laden. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse der Logistik und den Flottenbetrieb zugeschnitten.

"Wir sind stolz auf diese wegweisende Zusammenarbeit. Als einer der größten Betreiber von Fahrzeugflotten in Deutschland ist die Post Vorreiter für klimafreundliche Elektromobilität. Wir haben für Flottenbetreiber und auch für Geschäfts- und Privatkunden passgenaue Angebote im Portfolio", so Martin Herrmann, Vertriebsvorstand der innogy SE.

Achim Kampker, Geschäftsführer der StreetScooter GmbH und Geschäftsbereichsleiter Elektromobilität der Deutschen Post: „Wir benötigen eine kosteneffiziente und qualitativ hochwertige Lösung, die den harten Belastungen des Postalltags gewachsen ist und sich trotzdem leicht und schnell bedienen lässt. innogy bietet uns das aus einer Hand – sogar international.“

Die StreetScooter laden über Nacht – je nach Modell mit 3,7 oder 11 kW – und sind am nächsten Morgen wieder voll einsatzbereit. Freigeschaltet werden sie über einen RFID-Schlüsselanhänger, den jeder Fahrer am Schlüsselbund seines Wagens trägt. Damit die Elektroautos besonders schnell und einfach Strom in den Tank bekommen, ist das Ladekabel an der Ladeinfrastruktur dauerhaft befestigt. Über eine spezielle Konstruktion lassen sich bis zu vier Ladepunkte platzsparend auf einem Fundament befestigen. Bei Bedarf können sie jederzeit schnell demontiert und an einem anderen Standort genutzt werden. Gemeinsam mit der Deutschen Post werden die Standorte begutachtet und daraus Planung, Tiefbau, Installation, und Inbetriebnahme abgestimmt – inklusive abschließendem Reporting.

innogy hat die Entwicklung moderner Ladetechnologien in den vergangenen Jahren stark vorangetrieben. Das Unternehmen bietet eine breite Auswahl an Ladelösungen für Flottenbetreiber, Geschäfts- und Privatkunden und den öffentlichen Bereich. Mit rund 7.000 vernetzten Ladepunkten ist innogy einer der führenden Betreiber von Ladeinfrastruktur in Europa.

Einfach zum Neuwagen

0 2019-02-21 31

Auf Auto-Abo-Modelle setzen immer mehr Anbieter. Doch für welche Zielgruppen eignet sich diese Art der Mobilität? Der Artikel stellt verschiedene Anbieter und deren Adressaten vor.

FCA und Groupe PSA verlängern Partnerschaft

0 2019-02-14 329

FCA Italy und Groupe PSA haben eine Vereinbarung zur Verlängerung ihrer vor 40 Jahren begonnenen Kooperation für leichte Nutzfahrzeuge bis ins Jahr 2023 unterzeichnet.

Audi on demand ab sofort in Barcelona

0 2019-02-04 1005

Audi erweitert sein Premium-Mobilitätsangebot in Europa und geht mit Audi on demand nun auch in Spanien an den Start. Der erste Service Hub eröffnete am 21. Januar in Barcelona bei einem lokalen Audi Partner. Damit etabliert sich der Dienst zunehmend als neues digitales Geschäftsfeld für den Handel. Die Vier Ringe bauen ihr Netzwerk für Premium-Mobilität im Jahr 2019 mit lokalen Vertriebspartnern sukzessive in zahlreichen Städten weltweit aus.

auto fleet control erweitert Angebot

0 2019-01-29 1298

Die Hamburger Unternehmensgruppe auto fleet control weitet ihr Angebot aus. Ab sofort bietet der Dienstleister Fuhrparkbetreibern auch individuelle, maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Mobilität – beispielsweise Langzeitmieten. Seit Januar verantwortet Michael Strohmaier (Foto) die neu gegründete AFC Mobility GmbH als Geschäftsführer.


Porsche beteiligt sich an US-Start-up „Urgent.ly“

0 2019-01-28 1401

Investition in Künstliche Intelligenz: Porsche hat sich an dem Start-up Urgent.ly beteiligt. Das amerikanische Unternehmen versteht sich als weltweit führende Plattform für Mobilität und Pannenhilfe. Die gesamte Finanzierungsrunde beträgt 21 Millionen US-Dollar (18,5 Millionen Euro). Neben „Porsche Ventures“ übernahmen unter anderem „BMW i Ventures“ und „InMotion Ventures“, die Venture-Capital-Sparte von Jaguar Land Rover, Anteile an Urgent.ly.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden