SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Der Audi RS 4 Avant fährt mit Hankook

0 2018-02-08 410

Premium Reifenhersteller Hankook liefert nach dem Audi TT RS und dem Audi RS 5 Coupé nun auch die Erstausrüstungs-Bereifung für den neuen Audi RS 4 Avant. Ganz in der Tradition des ersten RS-Modells kommt ein kraftvoller V6-Biturbo-Motor zum Einsatz, der mit seinen jetzt 600 Nm Drehmoment und 80 Kilogramm weniger Gewicht gegenüber dem Vorgänger auch die Wünsche verwöhnter Sportfahrer nicht enttäuschen dürfte. Permanenter Allradantrieb sorgt in Verbindung mit Bereifungen in 19- oder 20-Zoll Dimensionen rundum für die notwendige Traktion und ein Beschleunigungsvermögen von 4,1 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h. Seit Anfang des Jahres werden die ersten Autos an ihre neuen Besitzer ausgeliefert. Diese sind in den Größen 265/ 35 R 19 98Y XL (Serie) sowie 275/30 R 20 97Y XL (Option) jeweils rund um ab Werk unter anderem auf Hankook Ventus S1 evo² Reifen mit geräuschabsorbierender „sound absorber®“ Technologie unterwegs.

Nicht nur optisch nimmt die Audi Sport GmbH für ihre RS-Modelle Anleihen beim Motorsport. So wird jedem RS-Modell sowohl uneingeschränkte Alltags-, als auch Rennstreckentauglichkeit abverlangt. Gleiches gilt natürlich auch für die verbaute Bereifung, die neben den branchenüblichen Freigabetests zusätzlich zehn Runden auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings im Maximaltempo überstehen muss. Passend zum Fahrzeug bieten die Hankook Erstausrüstungs-Reifen für den Audi RS 4 Avant ein sehr sportliches Fahrverhalten. Darüber hinaus haben die Hankook Ingenieure im deutschen Entwicklungszentrum des Unternehmens dafür gesorgt, dass trotz hoher Griffigkeit und einem präzisen Fahrverhalten auch Komfort und Langlebigkeit nicht zu kurz kommen. Denn erst Bereifungen, die Alltags- und Sport-Einsatz souverän meistern, erhalten die Erstausrüstungsfreigabe von Audi Sport.

Hankooks UHP-Flaggschiff konnte im Freigabeprozess zeigen, dass es nicht nur sportlich, sondern auch langlebig, komfortabel und sicher ist. Kurze Bremswege und eine überdurchschnittliche Performance bei Nässe wurden durch eine fortschrittliche Styrol-Polymer-Silica-Mischung der Lauffläche realisiert. Zusätzlich gewährleisten Multi-Tread-Radius-Technologie und leichte Rayon-Karkasse eine im Betrieb stets optimale Reifenaufstandsfläche für bestmöglichen Fahrbahnkontakt. Das innovative, DTM-inspirierte, 3-lagige Blockdesign mit seiner speziellen Treppenanordnung der äußeren Rippenblöcke sorgt darüber hinaus auch bei fortschreitender Reifenabnutzung für einen stets gleichmäßig hohen Grip und garantiert so durchweg hohe Traktions- und Bremsleistungen über den gesamten Lebenszyklus des Reifens hinweg.

Insbesondere der Innengeräusch-Komfort wird durch die Hankook-eigene „sound absorber®“ Technologie weiter erhöht. Bereits bei den aktuellen Bereifung der Audi Modelle SQ7 und RS 5 Coupé kommt diese Hankook-Technologie in der Erstausrüstung zum Einsatz. Die Reduzierung eines, für sportliche Bereifungen mit niedrigem Querschnitt bei höheren Geschwindigkeiten typischen, stärkeren Innenraumgeräusch war ein zentraler Aspekt und bildete einen Schwerpunkt bei der Entwicklungsarbeit, die ein leistungsstarkes und gleichzeitig angenehmes Fahrerlebnis zum Ziel hatte. Die Ingenieure von Hankook passten die unternehmenseigene und bisher bei leistungsstarken, großen SUV zum Einsatz kommende „Flüsterreifen“-Technologie „sound absorber®“ an ihr PKW-Flaggschiff-Modell, den Ventus S1 evo², an.

Japanisches Arbeitstier

0 2018-11-12 37

Den Pick-up gibt es schon seit 40 Jahren bei Mitsubishi. Nun erhält der L200 eine neue Auflage: das Konzept bleibt, die Technik ist neu. 

Neuer Mazda3 kommt im Frühjahr

0 2018-11-12 22

Die aktuelle Generation des Mazda3 ist bereits seit Herbst 2013 auf dem Markt. Jetzt folgt die Premiere der neuen, die im Frühjahr zum Verkauf stehen soll.

Daimler unterstützt Kunden bei Hardware-Nachrüstung

0 2018-11-12 40

Neues Innenraumkonzept beim Škoda Scala

0 2018-11-07 66

Eine Designskizze vermittelt einen ersten Eindruck vom Innenraum des neuen ŠKODA SCALA. Das neue Kompaktmodell verfügt als erster ŠKODA über die neueste Infotainmentgeneration mit einem freistehenden und hoch positionierten Bildschirm im Blickfeld des Fahrers. Das optionale Virtual Cockpit bietet das größte Display seiner Klasse. Neben neuen Dekoren und edlen Materialien zeichnen den ŠKODA SCALA auch großzügige Platzverhältnisse und der mit 467 Litern größte Kofferraum des Segments aus. 

Solution-Familie bei Citroën erweitert

0 2018-11-07 45

Als neuestes Mitglied der Solution-Familie präsentiert die Marke mit dem Doppelwinkel den Citroën Jumpy Workline Solution. Die branchenspezifische Sonderlösung auf Basis der Citroën Jumpy Transline Solution verfügt unter anderem über einen doppelten Ladeboden sowie drei großzügige Schubladen und ist die ideale Lösung für den sicheren Transport unterschiedlich großer Elemente. Der Citroën Jumpy Workline Solution mit professioneller Ladungssicherungseinrichtung der Adolf Würth GmbH & Co. KG ist ab sofort bestellbar.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden