SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Im Zeichen der Elektromobilität

0 2018-03-05 448

Die batterieelektrischen Modelle von smart sind die ersten Serienfahrzeuge der Mercedes-Benz Cars EQ Familie. Und smart vereinfacht den Zugang zur Elektromobilität: Die neue smart EQ control App ist die digitale Verlängerung von smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 13,0 – 12,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km), smart EQ fortwo cabrio (Stromverbrauch kombiniert: 13,1 – 13,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) und smart EQ forfour (Stromverbrauch kombiniert: 13,2 – 13,1 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Zahlreiche Informationen zum Auto wie beispielsweise der aktuelle Ladezustand, die Steuerung von Fahrzeugfunktionen wie Vorklimatisierung sowie das Lademanagement sind in dieser App vereint und werden personalisiert dargestellt. Ebenfalls neu ist der 22-kW-Boardlader mit Schnellladefunktion.

„smart ist elektrisch, innovativ, intelligent und absolut einzigartig, oder in je drei Worten: ‚smart EQ fortwo‘ und ‚smart EQ forfour‘ “, so smart Chefin Dr. Annette Winkler. „Wir bringen mit den smart EQ fortwo/forfour die ersten Produkte der Mercedes-Benz Cars EQ Familie auf die Straßen und zeigen, wie viel Spaß Elektromobilität macht.“

Gefeiert wird der Beginn der smart EQ Ära mit den Sondermodellen smart EQ fortwo edition nightsky, smart EQ fortwo cabrio edition nightsky und smart EQ forfour edition nightsky. Prägnantes Merkmal der schwarz lackierten Fahrzeuge sind Akzentteile im typischen Blau der Technologie- und Produktmarke EQ.

smart EQ control App: Der perfekte digitale Begleiter
Einfach, unkompliziert, unterhaltsam und damit typisch smart ist die neue smart EQ control App, verfügbar voraussichtlich ab Mitte 2018. Mit der personalisierten App haben die Kunden den aktuellen Fahrzeugstatus immer im Blick und können die Vorklimatisierung per Smartphone steuern. Zudem informieren intelligente Push-Notifications den Fahrer über wichtige Ereignisse rund um ihren elektrischen smart. Durch den integrierten Ladeservice werden jetzt auch die Suche der nächsten Ladesäule und das Bezahlen noch einfacher.

Neuer 22-kW-Boardlader mit Schnellladefunktion
Ebenfalls erleichtert wird das emissionslose Fahren durch den neuen 22-kW-Schnelllader. Dieser Onboardlader ermöglicht dreiphasiges Laden an öffentlichen Ladestationen oder an der Wallbox, die Hochvoltbatterie ist in unter 40 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen. Er ist ab Mai erhältlich und kostet als Option 840 Euro1.

Serienstart von smart “ready to share“
Nach dem erfolgreichen Beta-Test in Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln/Bonn, München und Frankfurt führt smart jetzt das private Carsharing per App offiziell ein. Ab sofort ist in Deutschland, Italien

und Frankreich das als Hardware dazu nötige “ready-to“-Paket als Sonderausstattung für smart fortwo und smart forfour in Kombination mit Verbrennermotor und Elektroantrieb bestellbar. Zu den Händlern kommen die ersten damit ausgerüsteten smart im Juni. Bei der Weiterentwicklung von smart “ready to“ hat smart das Feedback der Community genutzt und wird dies auch bei künftigen Updates berücksichtigen.

2026 ist Schluss ...

0 2018-12-10 24

... Das ist jedenfalls der Plan von Volkswagen im Bezug auf den Verbrennungsmotor. Schon in rund sieben Jahren soll seine Abschiedstour bei den Niedersachsen starten.

Ab Februar in Europa

0 2018-12-10 20

Mit dem Model 3 will Tesla Volumen generieren. Zunächst kommt es allerdings in den teuren und besonders leistungsfähigen Ausführungen auf den Markt. Interessenten können ihr Auto bis Ende Dezember konfigurieren und vorbestellen, die Auslieferungen sollen im Februar 2019 starten.

Facelift für Hybride

0 2018-12-10 22

Kia hat die Plug-in-Variante von Optima und Optima Sportswagon überarbeitet. Die Hybride sind nun WLTP-zertifiziert und optisch aufgefrischt.

Moderner Kompakter

0 2018-12-10 56

Skodas neuer Kompakter hört auf den Namen Scala. Im Mai 2019 wird er auf den Markt kommen. Seine Vorzüge: eine modernere Außengestaltung, High-Tech-Features aus der Mittelklasse und eine weitere Simply-Clever-Lösung. Preislich beginnt er vermutlich bei deutlich unter 20.000 Euro.

Elektro-Power aus Rüsselheim

0 2018-12-10 62

Opel startet dank französischer Schützenhilfe eine umfassende Elektro-Offensive, die bereits im kommenden Jahr beginnt. Dabei werden in kurzer Zeit in mehreren Segmenten neue Teilzeit- und Vollblut-Stromer hervorgebracht. Der Plan: Bis 2024 wollen die Rüsselsheimer in allen Baureihen auch elektrisch angetriebene Varianten anbieten.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden