SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Eine Lösung: Mautbefreiung

0 2018-04-13 36

E-Mobilität gilt als das Mittel Nummer eins zur Schadstoffreduzierung. Jetzt soll eine Mautbefreiung von elektrischen Lkw deren Verbreitung unterstützen.

Mautbefreiung  für elektrisch angetriebene Lastwagen wird wohl als eine Maßnahme zur Verbesserung der Luft in deutschen Städten eingesetzt, wie es der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) laut einer Meldung der Süddeutschen Zeitung zum 1. Januar 2019 ankündigt. Das Blatt berichtet weiterhin, dass die Bundesregierung damit Anreize für Transport-Unternehmer schaffen will, auf umweltfreundliche Fahrzeuge umzusteigen.

Zur Zeit gibt es auf deutschen Straßen allerdings nur einige tausend elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge, die von der Befreiung von Mautgebühren profitieren könnten. Dabei handelt es sich in der Regel allerdings um Kleintransporter für den Nahverkehr, die nur selten wenn überhaupt Autobahnen nutzen. Sollte es größere Elektro-Laster mit größeren Reichweiten geben, könnten Logistikuntern mit solchen Fahrzeugen immerhin einige tausend Euro Mautgebühren pro Jahr sparen.

Doch bis solche Laster in größerer Zahl in den Verkehr kommen, werden noch einige Jahre vergehen, denn die Hersteller nähern sich dem Thema gerade erst an. So hat Volvo Trucks frisch angekündigt, einen 16-Tonner namens FL Electric ab 2019 in Serie produzieren zu wollen. Daimler-Tochter Fuso bietet seit kurzem den 7,5-Tonner eCanter auch in Europa an. Darüber hinaus gibt es von MAN und Daimler Trucks Pläne, größere E-Lkw ab 2021 in den Markt bringen zu wollen. So sollen in drei Jahren auf Basis des eActros von Mercedes zwei- und dreiachsige Lkw von 18 bis 25 Tonnen entstehen, die angesichts einer Reichweite von 200 Kilometer allerdings vornehmlich im urbanen Verteilerverkehr zum Einsatz kommen.

Die USA sind da schon etwas weiter: hier könnten reichweitenstarke Elektrolaster schon früher in den Markt kommen. So plant Tesla bereits für 2019 den Marktstart von Zugmaschinen für bis zu 36 Tonnen Last mit 800 Kilometer Reichweite. Allerdings dürften die Semi-Trucks des E-Auto-Pioniers vorläufig nicht nach Europa kommen. Zudem hat Tesla geplante Markteinführungstermine bislang nie einhalten können.

NEXEN mit mehr Dimensionen im Ganzjahressegment

0 2018-07-16 22

Mehr als 500 Homologationen für Pirelli-Run-Flat-Reifen

0 2018-07-16 28

comm.fleet-Software für den Fuhrpark der Deutschen Börse AG

0 2018-07-16 14

Die innovative Fuhrparksoftware der community4you AG unterstützt den Frankfurter Finanzdienstleister bei der Verwaltung des rund 600 Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks. 

Blick in die Zukunft

0 2018-07-13 45

Bei der Maske Gruppe, seit Jahrzehnten am Markt der Autovermietung, stehen die Weichen auf Zukunft. Die Maske Fleet GmbH konnte ihren Umsatz von 56,4 Mio. Euro in 2016 auf 68,3 Mio. Euro in 2017 steigern. Das ist ein Wachstum von über 21 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg das Flottenvolumen von 80,9 Mio. Euro auf 121,7 Mio. Euro und umfasst mehr als 9.200 Fahrzeuge. Dieses Wachstum wird begleitet durch eine Kapitalerhöhung in Höhe von 4 Mio. Euro.

5GAA zeigt erstmals C-V2X-Direktkommunikation mehrerer Automarken

0 2018-07-12 24

5GAA, BMW Group, Ford und Groupe PSA zeigen europaweit erstmals die Interoperabilität der C-V2X-Direktkommunikation zwischen mehreren Automobilherstellern

TOP RSS Meldungen

Aveo HB5 Bilder

Sein Weltdebüt gab der Chevrolet Aveo in fünftüriger Fließheckausfü...

2018-06-12

Baustellen in Brandenburg

Da Berlin, genauer gesagt Ost-Berlin, bereits vor der deutschen Wiedervereinigung eine Hauptstadt...

2018-06-12

Formel 1 Sendetermine 2018

Liste der Formel 1 Sendetermine nach Datum. Wer über einen PayTV Sender wie Sky verf&...

2018-06-12