SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Spanische Elektromobilitätsoffensive

0 2019-03-29 1048

Um an die guten Verkaufszahlen des letzten Jahres anknöpfen zu können, will Seat das Engagement im Elektromobilitätsbereich ausbauen. Binnen weniger Jahre soll ein halbes Dutzend neuer E-Fahrzeuge der Spanier auf den Markt kommen.

Die VW-Tochter Seat blickt auf ein recht erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Um jeweils 4,6 Prozent stiegen Umsatz und Gewinn auf fast 10 Milliarden beziehungsweise fast 300 Millionen Euro. Wie Seat-Chef Luca de Meo und VW-Chef Herbert Diess auf der Jahrespressekonferenz in Matorell bekanntgaben, soll die Marke in den nächsten Jahren weiter wachsen. Dabei wurde besonders die künftige E-Strategie in den Mittelpunkt gestellt.

Demnach wird Seat noch in diesem Jahr den Kleinstwagen Mii in einer rein elektrisch angetriebenen Version auf den Markt bringen. Ende 2019 soll eine modernisierte Variante des E-Up eingeführt werden, die dann nicht mehr der Marke VW vorbehalten bleibt. Auch die Schwestermodelle von Skoda und Seat wird es künftig mit batterieelektrischem Antrieb geben. Einen weiteren Schritt zur E-Auto-Marke vollzieht Seat dann 2020 mit der Einführung eines Kompaktmodells auf Basis des elektrischen Elektrobaukastens MEB. Anfang März bot die Studie El Born bereits einen Ausblick auf den Stromer, der über 400 Kilometer Reichweite bieten soll und der mit seinem 150 kW/204 PS starken E-Antrieb in lediglich 7,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten kann. Wie das VW-Schwestermodell ID wird das Seat-Stromer in Zwickau entstehen.

Darüber hinaus haben die Spanier vier neue Plug-in-Hybridmodelle für die nahe Zukunft angekündigt. Neben dem bereits eingeführten SUV-Modell Tarraco soll auch die vermutlich 2020 startende Neuauflage des Leon mit einer Kombination aus Verbrenner und E-Antrieb antreten. Die sportliche Tochtermarke Cupra wird zudem den Leon als auch das kürzlich neu vorgestellte SUV Formentar in Plug-in-Hybrid-Varianten anbieten.

Gemeinsam mit VW soll Seat zudem einen kleinen Ableger der MEB-Plattform entwickeln, auf dessen Basis erschwingliche Elektroautos bis maximal vier Meter Länge und zu Einstiegspreisen unterhalb von 20.000 Euro entstehen sollen. Seat wird dabei ein erstes Elektrofahrzeug umsetzen, welches speziell für den urbanen Einsatz konzipiert wurde.

Seats E-Offensive umfasst darüber hinaus auch eine Mikromobilitätsstrategie. Dazu gehört der kürzlich eingeführte KickScooter eXS sowie ein dem Renault Twizy sehr ähnliches Microauto namens Minimó.

Höchste Batteriekapazität und acht Jahre Garantie

0 2019-06-17 51

Volkswagen wird noch in diesem Jahr die Produktion des ID.3 starten. Das Kompaktklasse-Modell ist das erste Mitglied der ID. Familie – eine neue Generation progressiver Elektrofahrzeuge. Ihre Lithium-Ionen-Batterien werden Reichweiten von bis zu 550 Kilometern und damit komfortable Reisedistanzen ermöglichen. 

Master modernisiert

0 2019-06-14 59

Dass heute auch bei Nutzfahrzeugen Design eine immer größere Rolle spielt, zeigt sich nicht zuletzt beim neuen Renault Master. Neben neuen Assistenzsystemen und der aktuellsten Motorengeneration ist beim Franzosen vor allem äußerlich viel passiert – er wirkt frischer und dynamischer dennje.

Frischzellenkur

0 2019-06-14 42

Nunmehr neun Jahre ist der Mitsubishi ASX auf dem Markt und wirkt dabei keinesfalls alt. Das liegt vielleicht auch an den zwei optischen Überarbeitungen, die der Crossover 2012 und 2017 erhalten hat. Das dritte Facelift, was auf dem Genfer Auto-Salon im März 2019 vorgestellt wurde, steht ab September bei den Händlern.

Überarbeitet

0 2019-06-13 124

Mehr Assistenzsysteme, ein überarbeiteter Innenraum samt verbesserten Infortainmentangebot und neue Motoren hält der aufgefrischte VW Passat bereit. Doch womit will der Klassenprimus mit über 30 Millionen verkauften Fahrzeugen darüber hinaus punkten?

Sportlicher Kombi

0 2019-06-13 113

Für Dienstwagennutzer in Deutschland ist ein Leben ohne Kombi-Modell undenkbar; auch der Diesel ist für Vielfahrer noch immer das Maß der Dinge. Im Test zeigt der Ford Focus Turnier samt Spardiesel und sportlicher Ausstattung sein Können.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden