SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Seed-Finanzierung für AZOWO

0 2018-07-13 1013

Die Mobility-Plattform AZOWO hat den erfolgreichen Abschluss seiner Seed-Finanzierung durch den Berliner VC Project A und die MBG bekanntgegeben. Zudem beteiligt sich die Beteiligungsgesellschaft der Kreissparkasse Biberach, Chancenkapital BC an dem Investment in Höhe eines einstelligen Millionenbetrags. Mit dem neuen Kapital plant AZOWO den Team-Ausbau der Bereiche Sales und Marketing sowie die Weiterentwicklung des Produkts.

„Wir sehen im Bereich Mobility großes Potenzial und sind beeindruckt vom ambitionierten Team”, sagt Uwe Horstmann, Partner bei Project A. „Neben der finanziellen Unterstützung werden wir uns auch operativ einbringen. Unsere Experten unterstützen AZOWO vor allem in den Bereichen Marketing, Sales und Business Intelligence.”

AZOWO ist eine individuell anpassbare, cloud-basierte Mobility-Plattform für den B2B-Markt, mit der Unternehmen ihre Fahrzeugflotte einfacher, transparenter und effektiver managen können, verspricht das Unternehmen. Durch die höhere Auslastung der Fahrzeuge könnten deutliche Kosten eingespart werden. Das erste Produkt, das AZOWO über seine Plattform anbietet, ist eine Corporate Carsharing-Lösung. Dazu stellt das Unternehmen seinen Kunden eine Telematik-Box bereit, die an jedes Fahrzeugmodell angebracht werden kann. Auch bestehende Fuhrparks, Scooter oder Fahrräder können über die Box angebunden werden. Der Vorteil für Unternehmen ist eine flexible Nutzung, da die Fahrzeuge digital reserviert und schlüssellos genutzt werden können.

„Viele Unternehmen haben eine sehr ineffiziente Auslastung ihrer Fahrzeugflotte und ein umständliches Flottenmanagement-System, das wollen wir ändern”, sagt Andreas Kopf, Gründer und Geschäftsführer von AZOWO. „Unser Ziel ist es, das Flottenmanagement so ökonomisch, einfach und transparent wie möglich zu gestalten. Das Vertrauen der Investoren bestärkt uns darin, an unserer Vision weiterzuarbeiten: AZOWO soll die Plattform für Mobilität aus einer Hand werden.”

Für das dritte Quartal 2018 plant AZOWO als zweites Produkt den Launch einer umfassenden Flottenmanagement-Lösung, die mit entsprechender App den Zugang zu einer digitalen Fahrzeugakte für jedes Fahrzeug ermöglicht. Flottenmanager bekommen so einen Echtzeit-Überblick über die Fahrzeuge ihrer Flotte, sowohl über die gemeinsam genutzten Carsharing-Fahrzeuge, als auch die fest zugeordneten klassischen Firmenwagen. Mithilfe der aggregierten Daten aus manuellen Angaben und der Telematik-Box können Informationen zu Kilometerstand, aktueller Fahrzeugposition, anstehenden Buchungen oder dem Füllstand des Tanks direkt eingesehen werden. Features wie ein digitales Fahrtenbuch oder ein Tool zum Schadensmanagement sollen die Nutzung auch für den entsprechenden Fahrer erleichtern.

„Carsharing ist ein starker Trend, wenn es um die Mobilität von morgen geht und es wird Zeit, dass diese Entwicklung auch in Unternehmen Einzug hält”, sagt MBG-Geschäftsführer Dirk Buddensiek. „AZOWO bietet eine flexible Plattform, die es Unternehmen so einfach wie möglich macht.”

Die Nutzung von Carsharing-Angeboten im B2C-Bereich hat sich in Deutschland seit 2015 auf über zwei Millionen Privatnutzer verdoppelt. Diese Zahl zeigt, dass der Trend der Sharing Economy, der sich in verschiedenen Branchen abzeichnet aber im Bereich Mobilität mit am stärksten sichtbar ist, weiter festigt. Auch in der Unternehmenswelt wird das Thema „End of Ownership“ immer relevanter. Es gibt zwar derzeit noch keine staatlichen Vorgaben, aber es wird von Unternehmen immer stärker verlangt, Verantwortung für ihre CO₂-Bilanz zu übernehmen. Eine Reduzierung bzw. Optimierung der Fahrzeugflotte ist ein erster Schritt in diese Richtung. Mit AZOWO sollen Unternehmen ihre Fahrzeugflotte aktuell bis zu 40 Prozent effizienter auslasten können.

„Die Kreissparkasse Biberach nutzt AZOWO selbst seit einiger Zeit und ist sehr zufrieden damit”, sagt Manuel Mohr, Beteiligungsmanager der Chancenkapital BC. „Durch die Mobility-Lösung ist der Buchungsprozess unserer Flotte um einiges komfortabler und effizienter geworden.”

Die Lösung von AZOWO bietet gemäß eigener Angaben nicht nur für Unternehmen Mehrwert, sondern kann als White Label-Lösung auch für Carsharing-Projekte von Gemeinden oder Wohnkomplexen ein erster Schritt in Richtung Mobilität der Zukunft sein.

FCA und Groupe PSA verlängern Partnerschaft

0 2019-02-14 269

FCA Italy und Groupe PSA haben eine Vereinbarung zur Verlängerung ihrer vor 40 Jahren begonnenen Kooperation für leichte Nutzfahrzeuge bis ins Jahr 2023 unterzeichnet.

Audi on demand ab sofort in Barcelona

0 2019-02-04 946

Audi erweitert sein Premium-Mobilitätsangebot in Europa und geht mit Audi on demand nun auch in Spanien an den Start. Der erste Service Hub eröffnete am 21. Januar in Barcelona bei einem lokalen Audi Partner. Damit etabliert sich der Dienst zunehmend als neues digitales Geschäftsfeld für den Handel. Die Vier Ringe bauen ihr Netzwerk für Premium-Mobilität im Jahr 2019 mit lokalen Vertriebspartnern sukzessive in zahlreichen Städten weltweit aus.

auto fleet control erweitert Angebot

0 2019-01-29 1238

Die Hamburger Unternehmensgruppe auto fleet control weitet ihr Angebot aus. Ab sofort bietet der Dienstleister Fuhrparkbetreibern auch individuelle, maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Mobilität – beispielsweise Langzeitmieten. Seit Januar verantwortet Michael Strohmaier (Foto) die neu gegründete AFC Mobility GmbH als Geschäftsführer.


Porsche beteiligt sich an US-Start-up „Urgent.ly“

0 2019-01-28 1343

Investition in Künstliche Intelligenz: Porsche hat sich an dem Start-up Urgent.ly beteiligt. Das amerikanische Unternehmen versteht sich als weltweit führende Plattform für Mobilität und Pannenhilfe. Die gesamte Finanzierungsrunde beträgt 21 Millionen US-Dollar (18,5 Millionen Euro). Neben „Porsche Ventures“ übernahmen unter anderem „BMW i Ventures“ und „InMotion Ventures“, die Venture-Capital-Sparte von Jaguar Land Rover, Anteile an Urgent.ly.

Enterprise kündigt Erwerb von Reisetechnologie-Anbieter Deem an

0 2019-01-28 1180

Enterprise Holdings hat seine Absicht zum Erwerb von Deem angekündigt. Deem mit Sitz in San Francisco ist eine Reisetechnologie-Plattform, die mit Deem Work Fource und Deem Ground Work Online-Buchungs- und Reisetechnologie für Geschäftsreisende, Travel Manager, Travel Management-Unternehmen und Drittanbieter bietet.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden