SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

CARSYNC-News

0 2018-09-25 1473

Die elektronische Führerscheinkontrolle gehört zu den wichtigsten Kontrollpflichten für Unternehmen, die einen Fuhrpark besitzen oder Corporate Carsharing betreiben. Mithilfe der CARSYNC-Technologie wird eine lückenlose Dokumentation der Halterhaftung gewährleistet.

Die graphische und technische Verbesserung des RFID-Labels erlaubt eine höhere Empfangsstärke auf einer kleineren Fläche. Die Klebeoberfläche hat sich verringert und das Label kann somit noch besser auf den Führerschein angebracht werden. Dadurch bleiben relevante Führerscheininformationen, beispielsweise vollständiger Name, konform nach der Bescheinigung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sichtbar. Zudem sieht das neue Label nicht nur smarter aus, sondern bietet weiterhin Schutz gegen Manipulationen.­

Neue Funktion im Fahrtenbuch: Privacy-Mode

CARSYNC hat eine neue Fahrttyp-Funktion "Privacy Mode" für das Fahrtenbuch-Portal entwickelt. Diese Kategorie gilt insbesondere für mitbestimmungspflichtige Flotten als vorteilhaft. Sollte der Fahrer diese Funktion im Portal aktivieren, so kann er eine Privatfahrt durchführen, ohne dass GPS-Daten an das Portal übertragen werden.

Durch das Ausschalten der Verarbeitung von Ortsdaten werden weder GPS-Punkte in unserem Rechenzentrum gespeichert, noch sind diese im Portal sichtbar. Dadurch profitiert der Nutzer von einem ausgereiften Schutz der Privatsphäre.

Achtung: Die Privacy-Fahrt kann im Nachhinein natürlich nicht mehr in eine Geschäftsfahrt umgewandelt werden, da die nötigen Angaben dazu fehlen.

Ernst & Young prüft digitales Fahrtenbuch

Eine zusätzliche Bestätigung der steuerlichen Anerkennung von elektronischen Fahrtenbüchern liefert die Zertifizierung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY). Als Grundlage und Orientierung für die Vorgaben wurden zentrale Urteile und Erlasse aus der Rechtsprechung wie der Erlass der Oberfinanzdirektion (OFD) Rheinland aus dem Jahr 2014 herangezogen.

Das Unternehmen EY bestätigte in seinem Bericht, dass unsere aus Software- und Hardware-Komponenten bestehende Fahrtenbuch-Lösung die Anforderungen an eine rechtskonforme und ordnungsgemäße Führung von elektronischen Fahrtenbüchern erfüllt. Zu den erfüllten Vorgaben gehören beispielsweise die Manipulationssicherheit und die Führung von lückenlosen sowie zeitnahen Fahrteinträgen.

 

 

A.T.U-Filialen für Wartung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen gerüstet

0 2019-08-20 16

Der Trend geht klar in Richtung Hybrid- und Elektroautos. Vor dem Hintergrund steigender Zulassungszahlen fragen sich viele Autofahrer, welche Werkstatt den Service für diese speziellen Fahrzeuge übernehmen kann. Muss es die Vertragswerkstatt sein? Die Antwort lautet: Nein! Denn A.T.U bietet Reparaturen und Wartungen sowohl für reine E-Mobile als auch für Hybridfahrzeuge an. Schon heute können Arbeiten an diesen PKW bereits an allen Standorten durchgeführt werden. Die Herstellergarantie bleibt dabei erhalten.

Novelle der Straßenverkehrsordnung

0 2019-08-19 45

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer plant eine Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) mit einer Reihe neuer Regelungen, die noch 2019 in Kraft treten könnten. Die Gesetzesänderungen sollen unter anderem Carsharing stärken, Radfahrern mehr Sicherheit bieten und die Daumenschrauben für Rettungsgassen-Verhinderer kräftig anziehen.

EnBW Ladeinfrastruktur jetzt eichrechtskonform

0 2019-08-16 81

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig hat dem Energieunternehmen eine Baumusterprüfbescheinigung für die AC-Ladestationen der Modelle LS 3.2-ER und LS 4.0 ausgestellt. Damit ist sichergestellt, dass die Ladelösungen des Energieunternehmens den Anforderungen des deutschen Eichrechts sowie des Verbraucherschutzes entsprechen. Die beiden eichrechtskonformen Ladestationen EnBW LS 3.2-ER und deren Weiterentwicklung EnBW LS 4.0 sind in weiten Teilen Baden-Württembergs sowie im Bundesgebiet bereits in Betrieb. Zukünftig können Nutzer alle Verbrauchswerte ihrer Ladevorgänge mit ihrer Rechnung abgleichen.

Dienstliches Nutzungsverbot für E-Scooter empfohlen

0 2019-08-16 120

Knapp zwei Monate nachdem die Verordnung und damit die Zulassung der Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen (eKF) am Straßenverkehr in Kraft getreten ist, häufen sich Unfälle bei frei nutzbaren E-Scootern und es wird immer deutlicher, dass weitere Regelungen notwendig sind. „Es sind Spiel-, Spaß und Sportfahrzeuge, die wir für die betriebliche Nutzung aus Sicherheitsgründen nicht empfehlen können“, sagt Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF). 

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden