SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Neue elektrische Antriebslösungen

0 2018-08-16 869

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt Bosch zwei elektrische Antriebslösungen vor, die sich laut Herstellerangaben in jede Art von Kleinlaster integrieren lassen.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September) stellt Zulieferer Bosch zwei elektrische Antriebslösungen für Kleintransporter vor. Neben der E-Achse, die unter anderem ein Getriebe integriert, stellt der Technikkonzern außerdem noch ein getriebeloses elektrisches Antriebsmodul vor. Beide Varianten eignen sich für den Einsatz in leichten Nutzfahrzeugen bis 7,5 Tonnen.

Die E-Achse, die bereits 2017 in einer Version für den Einsatz in Pkw vorgestellt wurde, zeichnet sich durch eine besonders kompakte Bauweise und hohe Skalierbarkeit aus. So beansprucht die Bosch-Lösung nur gut ein Drittel des Bauraums konventioneller Verbrennungsmotoren, im Vergleich zu üblichen E-Antrieben ist sie gut 20 Prozent kompakter. Außerdem verspricht Bosch einen Kostenvorteil von etwa fünf bis zehn Prozent gegenüber derzeit verwendeten Einzelkomponenten. Der Kunde profitiert darüber hinaus vom relativ einfachen Aufbau des Antriebsystems. Beim E-Motor kommen nur 250 Teile zum Einsatz, während ein Verbrennungsmotor aus rund 2.500 Komponenten besteht. Entsprechend der geringeren Zahl an Verschleißteilen dürften auch die langfristigen Kosten bei einem E-Antrieb geringer ausfallen. Für Fahrzeughersteller ist zudem die Skalierbarkeit der E-Achse interessant. Diese kann ein Leistungsspektrum von 50 bis 300 kW (68 – 408 PS) sowie 1.000 bis 6.000 Newtonmeter Drehmoment abdecken.

Auch das elektrische Antriebsmodul, welches auf ein Getriebe verzichtet, bündelt mehrere Komponenten wie Leistungselektronik und Motor in einem Bauteil. Die Leistung ist ebenfalls skalierbar, was in gleicher Weise den Einsatz auf verschiedene Fahrzeugtypen und Nutzlasten erlaubt. Außerdem lässt sich das Antriebsmodel auf unterschiedliche Antriebstopologien anpassen.

Mit seinen flexiblen und skalierbaren Systemlösungen will Bosch es etablierten Nutzfahrzeugherstellern als auch Start-ups erlauben, möglichst zeitnah emissionsfreie Kleintransporter, denen in Deutschland eine zunehmend wichtigere Rolle zukommen dürfte, auf den Markt zu bringen.

Mit der Drohne zum Flieger

0 2019-02-14 23

Mit einer riesigen Drohne zum Flughafen anreisen? Das könnte bald schon Realität sein. Derzeit werden entsprechende Konzepte erarbeitet. So wollen unter anderem das deutsche Flugtaxi-Start-up Volocopter und der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport künftig gemeinsam Konzepte für Shuttle-Dienste zu Flughäfen entwickeln.

Notbremsassistent ab 2022 Pflicht

0 2019-02-13 26

Die Mitglieder des „Weltforums für die Harmonisierung fahrzeugtechnischer Vorschriften“ der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) haben sich darauf geeinigt, dass der City-Notbremsassistent ab dem Jahr 2022 Pflicht für Neuwagen wird.

Weniger Widerstand

0 2019-02-08 62

Elektroautos haben im Vergleich zu ihren Verbrennerkollegen besondere Bedürfnisse. Dies gilt nicht nur für das Tanken. Auch bei der Wahl des Reifens ist das Elektroauto anspruchsvoll.

Audi e-tron Charging Service geht ans Netz

0 2019-02-04 86

Das Audi-Ladesystem startet mit folgenden Vorzügen: Ein Vertrag, eine Ladekarte für mehr als 72.000 Ladepunkte in 16 EU-Märkten. Zwei Tarife für Laden auf Langstrecke oder Stadt stehen zur Wahl. Besonderes Highlight: Ein Jahr keine Grundgebühr für Audi e-tron Kunden im Transit-Tarif.

Weltpremiere: Neue Ladelösung von innogy

0 2019-02-04 56

Weltpremiere auf der E-world: MIt einer innovativen Ladelösung will innogy den Kundennutzen verbessern. Das einfache und intuitive Bedienkonzept bei maximaler Zuverlässigkeit steht im Fokus ebenso wie Sicherheit im Betrieb und intelligente Vernetzung. Die Geräteauslieferung erfolgt ab April 2019.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden