SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Skoda Octavia Combi mit besserer Erdgasreichweite

0 2019-02-04 1189

ŠKODA wertet seine Palette umweltfreundlicher Erdgasfahrzeuge auf. Der ŠKODA OCTAVIA COMBI 1,5 TSI G-TEC* ist ab sofort mit neuem, leistungsstärkeren 1,5 TSI-Motor mit 96 kW (130 PS) bestellbar. Der ausschließlich in der Kombiversion und in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style erhältliche ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC erreicht im reinen, umweltfreundlichen Erdgasbetrieb eine Reichweite von 480 Kilometern. Dafür speichern drei Tanks zusammen 17,7 Kilogramm CNG (Compressed Natural Gas). Ein 11,8 Liter großer Benzintank sichert die Mobilität in Regionen ohne Erdgastankstellen. Der aufgewertete ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC startet bei 26.150 Euro.

Der neue Motor des ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC mit 1,5 Liter Hubraum verfügt mit 96 kW (130 PS) über 15 kW (20 PS) mehr Leistung als das Vorgängermodell und ist unter anderem dank einer variablen Steuerung der Einlassventile nach dem sogenannten Miller-Brennverfahren bereits sehr effizient. Er besitzt Turboaufladung, Start-Stopp-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnung und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

CNG (Compressed Natural Gas) ist eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Kraftstoffen und erweist sich insbesondere für Vielfahrer als ausgesprochen wirtschaftlich. Durch den Betrieb mit CNG sinken die CO2-Emissionen nochmals um rund 25 Prozent gegenüber dem Benzinbetrieb, zudem fallen deutlich weniger Stickoxide (NOx) und keine Rußpartikel an. Pro Kilometer emittiert der ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC 96 g CO2 und benötigt nur 3,5 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometern – das entspricht der Energieeffizienzklasse A+. Damit erfüllt er die aktuell strengste Abgasnorm EU 6d-TEMP.

480 Kilometer Reichweite im reinen Erdgasbetrieb
Die drei CNG-Tanks des ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC verfügen über eine Kapazität von insgesamt 17,7 Kilogramm. Einer dieser Tanks ist vor der Hinterachse positioniert und besteht aus Stahl. Die beiden anderen befinden sich unterhalb des Kofferraums und sind aus einem neuen Verbundwerkstoff gefertigt, der höchste Sicherheit mit geringem Gewicht verbindet. Im reinen Erdgasbetrieb kommt der OCTAVIA COMBI G-TEC auf eine Reichweite von rund 480 Kilometern. Falls der CNG-Vorrat erschöpft sein sollte, schaltet das Fahrzeug automatisch in den Benzinmodus und nutzt den Treibstoff aus einem zusätzlichen 11,8 Liter fassenden Tank. Damit erhöht sich die Reichweite nach WLTP-Norm um weitere 200 Kilometer.

Der ŠKODA OCTAVIA COMBI 1,5 TSI G-TEC ist in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style ausschließlich in Kombiversion und mit einem 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) erhältlich. Typisch ŠKODA punktet der Kompaktkombi mit überdurchschnittlichem Raumangebot, Top-Funktionalität, praktischen Simply Clever-Lösungen und moderner Sicherheits- und Komfortausstattung. Zu den Highlights zählt das auf Wunsch verfügbare Virtual Cockpit, mit dem der Fahrer die Anzeigen im Kombiinstrument über dem Lenkrad individuell anpassen kann.

Wie jeder OCTAVIA hat auch die Erdgasvariante die mobilen Online-Dienste ŠKODA Connect an Bord. Über Care Connect steht dabei der Notruf ebenso zur Verfügung wie die proaktiven Dienste und der im ersten Jahr nach Neuzulassung kostenlose Fahrzeugfernzugriff. Über die kostenfreie ŠKODA Connect-App lassen sich beim G-TEC zusätzlich die Restreichweiten mit CNG, Benzin und gesamt anzeigen.

ŠKODA CITIGO G-TEC: auch cleverer Kleinstwagen mit CNG- Technologie 
Mit dem CITIGO 1,0 TSI G-TEC* bietet ŠKODA die umweltfreundliche und kostengünstige CNG-Technologie auch im Kleinstwagensegment an. In der Erdgasvariante arbeitet das bekannte 1,0-Liter-Dreizylinderaggregat, das speziell auf den Betrieb mit CNG optimiert wurde. Die Leistung beträgt 50 kW (68 PS). Die Verbindung aus Erdgasantrieb, serienmäßiger Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnung macht das kleinste ŠKODA Modell besonders sparsam und umweltschonend. Der ŠKODA CITIGO G-TEC kommt mit nur 2,9 kg Erdgas auf 100 Kilometer aus. Dabei emittiert er nur 81 g CO2/km und glänzt mit dem Bestwert A+ bei der Energieeffizienzklasse. Der Einstiegspreis für den CITIGO G-TEC in der Ausstattungslinie Active liegt bei 12.720 Euro.

Erdgas als umweltfreundliche Brückentechnologie
Natürliches Erdgas (CNG) hat im Vergleich zu Benzin und Diesel einen höheren Energiegehalt. Es ist günstiger, verbrennt sauberer und leiser. Die Umweltbilanz verbessert sich nochmals deutlich, wenn statt CNG Biogas aus Abwasser oder landwirtschaftlicher Produktion genutzt oder synthetisches Gas verwendet wird. Die Bilanz lässt sich weiter verbessern, wenn zur Gasgewinnung regenerativ erzeugter Strom zum Einsatz kommt. Gas schlägt damit eine Brücke zwischen fossilen Kraftstoffen und der Elektromobilität. Dabei lässt sich ein gasbetriebenes Fahrzeug ähnlich einfach und bequem auftanken wie ein Modell mit Benzin- oder Dieselmotor.

ŠKODA OCTAVIA COMBI G-TEC – Ausstattungen und Preise

Motorisierung Leistung Getriebe unverbindliche Preisempfehlung
      Active Ambition Style
1,5 TSI G-TEC 96 kW (130 PS) 7-Gang-DSG 26.150 € 28.380 € 30.580 €

Eine detaillierte Preisübersicht aller verfügbaren Motor- und Modellvarianten des ŠKODA OCTAVIA steht unter www.skoda-presse.de zur Verfügung.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Versuchsträger

0 2019-04-18 26

Renault will mit seinem neuen EZ-Flex eine Alternative für die sogenannte letzte Meile bieten. Zielgruppe sind dabei Lieferdienste, die ihre Waren elektrisch innerstädtisch zum Kunden bringen wollen beziehungsweise müssen.

Gewachsen!

0 2019-04-18 21

Mercedes-Benz erneuert seine kleinste Baureihe weiter: Nach der klassischen A-Klasse, der familienfreundlichen B-Klasse und der klassischen Limousine erhält jetzt der CLA einige Veränderungen. Dabei hat sich innen wie außen einiges getan ...

Mini Clubman mit Facelift

0 2019-04-18 48

Der Kleinwagen-Kombi Mini Clubman erhält ein Facelift. Dabei wird unter anderem das Front-Design erneuert und das zuletzt 2015 neu aufgelegte Modell bekommt mehr Ausstattungsoptionen. Preislich starte der Brite bei 24.300 Euro, die Markteinführung erfolgt im Juni.

Weniger ist mehr

0 2019-04-17 145

Im September wird der neue Opel Corsa auf der IAA debütieren. Schon jetzt sind einige Details bekannt: So wird er im Vergleich zur Vorgänger-Generation bis zu 10 Prozent weniger Gewicht auf die Waage bringen.

Mehr Diesel!

0 2019-04-15 210

Audi setzt beim Antrieb seiner sportlichen S-Modelle in Europa künftig konsequent auf den Diesel. Als erste Nicht-SUV-Modelle werden im Sommer die Business-Baureihen S6 und S7 Sportback den traditionellen Benziner durch einen Selbstzünder ersetzen. Der 3,0-Liter-V6 leistet 257 kW/349 PS und stellt ein Drehmoment von 700 Nm zur Verfügung. Die Preise starten bei 76.500 Euro für die S6 Limousine, der Kombi kostet 79.000 Euro, der S7 ab 82.750 Euro. Allradantrieb ist jeweils serienmäßig, gegen Aufpreis sind Allradlenkung, Sperrdifferenzial und eine Keramik-Brems zu haben

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden