SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Für Spezialisten

0 2019-04-15 237

Citroen erweitert das Angebot für den Kastenwagen Jumpy um Varianten für unwegsame Baustellen und schnelle Autobahnen.

Mit zwei neuen Varianten des Transporters Jumpy will Citroen nun Vielfahrer und Bauarbeiter locken. In der „Driver“-Edition des Kastenwagens sind Komfort-Extras wie Fernlichtassistent, Einparkhilfe und elektrisch verstellbare Außenspiegel an Bord, die „Worker“-Ausführung bietet unter anderem erhöhte Bodenfreiheit, Unterfahrschutz und Doppel-Beifahrersitzbank. Beide Modelle gibt es mit mittlerem oder langem Radstand sowie mit Einzel- oder Doppelkabine. Für den Antrieb stehen Dieselmotoren mit Leistungswerten zwischen 90 kW/120 PS und 130 kW/177 PS zur Wahl. Die Nettopreise starten bei 27.300 Euro (Worker) beziehungsweise 27.930 Euro (Driver).

Der Jumpy entstammt der Nutzfahrzeug-Kooperation von Citroen-Mutter PSA und Toyota. Bei den Japanern heißt das Modell Verso, bei Peugeot Expert und bei Opel Vivaro.

Versuchsträger

0 2019-04-18 23

Renault will mit seinem neuen EZ-Flex eine Alternative für die sogenannte letzte Meile bieten. Zielgruppe sind dabei Lieferdienste, die ihre Waren elektrisch innerstädtisch zum Kunden bringen wollen beziehungsweise müssen.

Gewachsen!

0 2019-04-18 19

Mercedes-Benz erneuert seine kleinste Baureihe weiter: Nach der klassischen A-Klasse, der familienfreundlichen B-Klasse und der klassischen Limousine erhält jetzt der CLA einige Veränderungen. Dabei hat sich innen wie außen einiges getan ...

Mini Clubman mit Facelift

0 2019-04-18 45

Der Kleinwagen-Kombi Mini Clubman erhält ein Facelift. Dabei wird unter anderem das Front-Design erneuert und das zuletzt 2015 neu aufgelegte Modell bekommt mehr Ausstattungsoptionen. Preislich starte der Brite bei 24.300 Euro, die Markteinführung erfolgt im Juni.

Weniger ist mehr

0 2019-04-17 104

Im September wird der neue Opel Corsa auf der IAA debütieren. Schon jetzt sind einige Details bekannt: So wird er im Vergleich zur Vorgänger-Generation bis zu 10 Prozent weniger Gewicht auf die Waage bringen.

Mehr Diesel!

0 2019-04-15 165

Audi setzt beim Antrieb seiner sportlichen S-Modelle in Europa künftig konsequent auf den Diesel. Als erste Nicht-SUV-Modelle werden im Sommer die Business-Baureihen S6 und S7 Sportback den traditionellen Benziner durch einen Selbstzünder ersetzen. Der 3,0-Liter-V6 leistet 257 kW/349 PS und stellt ein Drehmoment von 700 Nm zur Verfügung. Die Preise starten bei 76.500 Euro für die S6 Limousine, der Kombi kostet 79.000 Euro, der S7 ab 82.750 Euro. Allradantrieb ist jeweils serienmäßig, gegen Aufpreis sind Allradlenkung, Sperrdifferenzial und eine Keramik-Brems zu haben

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden