SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Versuchsträger

0 2019-04-18 864

Renault will mit seinem neuen EZ-Flex eine Alternative für die sogenannte letzte Meile bieten. Zielgruppe sind dabei Lieferdienste, die ihre Waren elektrisch innerstädtisch zum Kunden bringen wollen beziehungsweise müssen.

Das 3,86 Meter lange, rein batterieelektrische Nutzfahrzeug bietet ein Ladevolumen von 3 Kubikmetern und ist dank knapper Abmessungen sowie seines geringen Wendekreises von 4,5 Metern für den Einsatz im engen Straßenverkehr gedacht. Die Reichweite des kleinen Stromers beträgt 100 Kilometer. Angaben über Zuladung, Batteriekapazität oder Ladedauer macht der Hersteller noch nicht. Das Fahrzeug wird zunächst als Versuchsträger innerhalb Europas zwölf Unternehmen zur Verfügung gestellt, um Daten und Erfahrungen zu generieren.

Serienmäßig bietet Renault für den elektrischen Lieferverkehr den Flitzer Twizzy Cargo, den Stadtlieferwagen Kangoo Z.E. sowie den Transporter Master Z.E. an.

 

Hyundai Kona Elektro startet günstiger ins neue Modelljahr

0 2019-08-22 47

Hyundai schickt sein elektrisches Lifestyle-SUV Kona um 200 Euro günstiger ins neue Modelljahr 2020. Die unfangreiche Serienausstattung enthält unter anderem das Notrufsystem eCall. Ein 11 kW-Onboarder-Lader verkürzt Ladezeit.

 

Kleiner Softroader

0 2019-08-20 72

Wie schon zuvor bei den jeweiligen Konzernmodellen von VW und Seat kommt auch das kleinere SUV bei Skoda, der Kamiq, ohne Allradkompetenz. Ab dem 21. September steht er beim Händler.

Preise des Ceed-Crossovers

0 2019-08-19 176

Kia komplettiert nach Limousine, Kombi und Shooting Brake die kompakte Ceed-Baureihe mit dem Crossover Xceed. Der Fünftürer steht Ende September bei den Händlern und soll in Verbindung mit dem 88 kW/120 PS starken Dreizylinder-Turbo ab 21.390 Euro zu haben sein.

Kompakt mit viel Platz

0 2019-08-16 285

Wer ein Kompakt-SUV mit bis zu sieben Sitzen sucht, kann ab sofort auch den Mercedes-Benz GLB auf die Wunschliste setzen. Der ab Ende 2019 bei den Händlern stehende große Bruder des GLA kommt zu Preisen ab rund 37.700 Euro. Der Aufpreis zum kleineren Bruder beträgt damit rund 7.300 Euro. Insgesamt fünf Motoren stehen für den optional als Siebensitzer erhältlichen GLB zur Wahl.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden