SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Spiegelschicht bremst Verschleiß

0 2017-09-21 38

Eine Bremse, in der man sich spiegeln kann: Porsche bietet für den Cayenne hochglänzende Bremsscheiben an. Das sieht gut aus, hat aber auch handfeste Vorteile.

Langlebiger Hingucker: Mit der „Surface Coated Brake“ schließt Porsche im neuen Cayenne die Lücke zwischen Grauguss- und Carbon-Keramikbremse. Die von dem Sportwagenhersteller frisch patentierte Technik soll hohe Lebensdauer mit ungewöhnlichem Aussehen verbinden. Für beides verantwortlich ist eine auf die normale Grauguss-Bremsscheibe aufgebrachte Wolframcarbid-Beschichtung. Die Kristallschicht ist sehr hart und hitzebeständig, so dass Porsche einen um 30 Prozent geringeren Verschleiß sowie eine höhere Standfestigkeit gegen Fading verspricht. Zudem soll sie korrosionsfrei sein und deutlich weniger Bremsstaub verursachen als konventionelle Grauguss-Scheiben.


Weniger Staub bedeutet nicht nur weniger Umweltbelastung, sondern auch weniger Schmutz auf den Felgen. Passend zum sauberen Leichtmetall glänzt als Nebeneffekt der Beschichtung auch die Scheibe selbst ab Werk in edlem Silber. Nach rund 600 Kilometern Fahrt haben die Bremsbeläge sie dann auf Hochglanz poliert. Erkennbar ist die sogenannte PSCB-Bremse aber nicht nur an ihrer spiegelnden Oberfläche, sondern auch an den ihr vorbehaltenen weißen Bremssätteln.

Beim Top-Modell Cayenne Turbo ist die Bremse serienmäßig an Bord, in den anderen Modellen kostet sie 2.975 Euro Aufpreis. Im Vergleich mit der 8.940 Euro teuren und noch langlebigeren Carbon-Keramikbremse ist sie damit aber nahezu ein Schnäppchen. Als Zielgruppe sieht Porsche vor allem Kunden, die regelmäßig auf der Rennstrecke unterwegs sind.

Fuhrparks nur über das Smartphone optimieren

0 2018-07-18 15

Jedes Unternehmen mit mehreren Fahrzeugen im Fuhrpark kennt das: Es ist nicht leicht, den Überblick zu behalten. Welcher Fahrer hat gerade welches Auto? Wo sind meine Autos? Sind es eher Reparatur- oder Benzinkosten, die meinen Fuhrpark teuer machen? Und woher kriege ich eigentlich die Daten, um fair die Privatnutzung zu versteuern? Studien zu den Auswirkungen durch Flottenmanagement-Systeme gehen davon aus: Bei 60 Prozent der Fuhrparkkosten können Sie signifikant sparen.

Doppelt so schnell

0 2018-07-18 14

Wer mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit auf dem Roller unzufrieden ist, dem bietet Govecs bei seiner E-Schwalbe künftig auch eine doppelt so schnelle Variante an.

Über den Wolken ...

0 2018-07-18 12

Das „Volante Vision Concept“ von Aston Martin zeigt, wie die Zukunft des individualverkehrs aussehen könnte. Spektakulär und luftig wäre wohl die Antwort in Kurzform.

NEXEN mit mehr Dimensionen im Ganzjahressegment

0 2018-07-16 22

Mehr als 500 Homologationen für Pirelli-Run-Flat-Reifen

0 2018-07-16 28

TOP RSS Meldungen

Aveo HB5 Bilder

Sein Weltdebüt gab der Chevrolet Aveo in fünftüriger Fließheckausfü...

2018-06-12

Baustellen in Brandenburg

Da Berlin, genauer gesagt Ost-Berlin, bereits vor der deutschen Wiedervereinigung eine Hauptstadt...

2018-06-12

Formel 1 Sendetermine 2018

Liste der Formel 1 Sendetermine nach Datum. Wer über einen PayTV Sender wie Sky verf&...

2018-06-12