SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Company E-Bike verspricht einfachen Einstieg in die E-Mobilität

0 2018-06-11 935

E-Mobilität – ein hochaktuelles Thema. Doch nur darüber zu reden reicht nicht. Sie umzusetzen ist entscheidend, um in puncto Umweltschutz voranzugehen. Unternehmen und Institutionen können hier eine Vorbildfunktion einnehmen. Company E-Bike bietet allen Unternehmen und Institutionen mit Bedarf an Poolfahrzeugen eine zukunftsorientierte Plug & Play Lösung bestehend aus hochmodernen E-Bikes, Abstell- & Ladeanlage und Smartphone-APP.

Oft sind die Wege nur kurz: Der Geschäftstermin mit einem Kunden in der Stadt. Der Kurierdienst. Die Fahrt auf dem Betriebsgelände oder von einem Unternehmensstandort zum anderen. Der Hausbesuch im sozialen Bereich – sei es der Physiotherapeut oder der Pflegedienst. Die Lieferung von Medikamenten. Der Einkauf im weitläufigen Wohnpark.

Dies sind nur einige Bespiele für innerstädtische Kurzstrecken im (Arbeits-)Alltag. In der Regel wird dafür das Auto genutzt. Dabei gibt es eine umweltfreundliche Alternative: E-Bikes. Sie sparen Zeit, Geld und schonen die Umwelt.
Sie fördern die Gesundheit, bringen Spaß und Abwechslung. „Viele Unternehmen aber scheuen den Einstieg in die E-Mobilität“, sagt Niclas Schubert, Geschäftsführer der movelo GmbH. „Sie befürchten eine komplizierte Anwendung oder hohe Kosten. Doch all das lässt sich vermeiden.“ Mit Company E-Bike bietet movelo eine individuelle Lösung, die sich ideal für den Start in einen e-mobilen Fuhrpark eignet.

Minimaler Verwaltungsaufwand, kein finanzielles Risiko

Company E-Bike beinhaltet gemäß eigener Angaben hochmoderne Sharing E-Bikes, eine Abstell- und Ladeanlage sowie eine Smartphone-App und die Management-Software, die sich intuitiv bedienen lassen. Auch die persönliche Betreuung gehört zum Servicepaket – bei Fragen stehen jederzeit Experten zur Verfügung. Damit garantiert Company E-Bike einen minimalen Verwaltungsaufwand. Finanziell gehen Unternehmen mit Company E- Bike keinerlei Risiko ein, verspricht das Unternehmen. Denn es gilt: mieten statt kaufen. Auch Wartung sowie Vollkasko-Versicherung sind auf Wunsch inklusive. Spätestens alle zwei Jahre werden die E-Bikes ausgetauscht. Je nach Umfang und Vertragslaufzeit gibt es das Paket mit fünf Sharing E-Bikes schon ab 590 Euro im Monat.

Imagegewinn und soziales Engagement

Alle Bestandteile des Sharing-Angebots (E-Bikes, Management Software, App, Abstell- und Ladeanlage) können individuell auf das jeweilige Unternehmen gebrandet werden. So wird das nachhaltige Verhalten der Firma nach außen hin sichtbar und der Imagegewinn bleibt nicht auf die Mitarbeiter begrenzt, sondern macht auch Partner, andere Unternehmen oder (potenzielle) Kunden auf die gelebte Elektromobilität aufmerksam. Ebenfalls in zweierlei Hinsicht zeigen sich die positiven Auswirkungen auf die Umwelt: Zum einen reduzieren Unternehmen Autofahrten und damit ihren Schadstoffausstoß. Zum anderen engagieren sie sich über Company E-Bike gleichzeitig für die Kinder- und Jugend-Initiative Plant-for-the-Planet, denn für jeden mit den Sharing E-Bikes gefahrenen Kilometer werden Bäume gepflanzt.

Klein, aber „oho“ – die erste micro mobility expo

0 2019-05-20 48

Das Thema „Mikromobilität“ ist derzeit ein echter „Hype“, sowohl in den Medien, als auch bei den Verbrauchern, ob gewerblich oder privat. Und deshalb war sie auch als Messe für uns mehr als nur einen Hingucker wert.

Abgefahren – die 24. Internationale Spezialradmesse

0 2019-05-17 56

Mit rund 30 Ausstellern gab es in diesem Jahr auf der Spezialradmesse einen regelrechten Boom im Bereich Cargobikes. Tatsächlich bietet der Markt laufend ausgereiftere und belastbarere Lösungen, eben auch für das Gewerbe, an.

Ganz schön groß

0 2019-05-16 51

Goodyear hat den Konzeptreifen C100 vorgestellt. Er soll zeigen, welchen Beitrag Reifen bei zukünftigen Mobilitätslösungen hinsichtlich Effizienz und Sicherheit leisten könnten. Der auf der elektrisch angetriebenen Citroën-Studie „19_19“ angebrachte Pneu fällt durch seinen Durchmesser auf. Dieser beträgt rund einen Meter.

Die Tankstelle der Zukunft – eine Drehscheibe

0 2019-05-16 71

Die Aral AG, mit 2.400 Stationen nach eigenen Angaben Deutschlands größter Tankstellenbetreiber, arbeitet an der „Tankstelle der Zukunft“. Fahrzeuge mit Elektroantrieb sollen dort künftig genauso schnell aufgeladen werden wie heute ein Tankvorgang bei Autos mit Verbrennungsmotor dauert – also im Durchschnitt nur fünf bis sechs Minuten. Das sagt Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG, Bochum im aktuellen Interview mit der Managementberatung Porsche Consulting.

Hochspannung und Ultraschall: Hyundai wehrt die Marder ab

0 2019-05-14 168

Hyundai schützt die Fahrzeuge der Marke vor Marderangriffen. Die Nager sind besonders im Frühjahr und im Herbst unterwegs und bevorzugen Schläuche, Zündkabel und Stromleitungen – vor allem dann, wenn die Motoren noch warm sind. Im Jahr 2017 haben Marderbisse laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungsgesellschaft (GDV) an kaskoversicherten Pkw Schäden in Höhe von 72 Millionen Euro angerichtet.  

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden