SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Ticketlos ins Parkhaus

0 2018-08-15 528

Die Parkingapp travipay ermöglicht mit dem Premiumservice Ticket- und kontaktloses Einfahren in über 200 Parkhäuser in Deutschland mit automatischer Abrechnung der Parkgebühren. 

sunhill technologies, eine Tochterfirma der Volkswagen Financial Services AG, hat für seine beliebte Parking App travipay einen neuen Service eingeführt, der das Parken im Parkhaus revolutioniert und das ticket- und kontaktlose Einfahren ermöglicht: travipay Premium.

Das Premium-Angebot ist im Juni dieses Jahres mit über 200 Parkhäusern der Betreiber APCOA und OPG gestartet. So ist der Service beispielsweise seit Juni in über 20 Parkhäusern in Hamburg nutzbar. Eine Übersicht aller verfügbaren Standorte kann unter www.travipay.com/premium eingesehen werden.

Kunden und Kundinnen, die travipay Premium nutzen, können neben den bisherigen 150 Standorten mit öffentlichen Parkplätzen, ab jetzt zusätzlich in über 200 Parkhäuser ticketlos ein- und ausfahren. „Unsere Mobilität wird digital und somit auch das Parken. Wir sind stolz darauf unseren Kunden und Kundinnen einen weiteren Service bieten zu können, der sie im Alltag entlastet und ein nahtloses Park-Erlebnis erschafft. Besonders sprechen wir damit Menschen an, die viel unterwegs sind und die von den Entlastungen am meisten profitieren: Neben dem ständigen Gang zum Kassenautomaten und der Suche nach Kleingeld, sparen sie sich zudem den Verwaltungsaufwand: Automatisierte Abbuchung der Parkgebühren und alle Transaktionen am Monatsende als übersichtliche Sammelrechnung auf einen Blick“, erklärt Christoph Schwarzmichel, Geschäftsführer von sunhill technologies.

Tschüss Bargeld und Parkscheinautomat

Mit der App können sich Kunden und Kundinnen zum nächstgelegenen Parkhaus navigieren lassen und ohne das Lösen eines Parktickets einfahren. Je nach technischer Ausstattung der Parkhäuser bietet travipay Premium zwei einfache Möglichkeiten einzufahren: Dank automatischer Erkennung des travipay Stickers, öffnen sich die Schranken bei Ein- und Ausfahrt kontaktlos von selbst. Bietet das Parkhaus diese technische Voraussetzung nicht, kommt die travipay Card zum Einsatz. Diese wird an das Lesegerät der Schranke gehalten.

travipay Card und Sticker erhalten Kunden und Kundinnen bis zum 30.09.2018 gratis im Willkommens-Paket, wenn sie sich für eine Premium-Mitgliedschaft registrieren. Nach diesem Zeitpunkt wird eine einmalige Einrichtungsgebühr von 14,99 Euro erhoben. Die Premium- Mitgliedschaft kann für 2,49 Euro im Monat abgeschlossen werden. Bis zum 30.09.2018 besteht zudem das Angebot travipay Premium im Jahresabo für nur 24,99 Euro inklusive 5 Euro Parkgutschein abzuschließen.

page2image16544

Einfache transparente Abrechnung

Jeder Parkvorgang wird von der App exakt erfasst und bei travipay Premium über Kreditkarte oder per Lastschrift abgerechnet. Die unterschiedlichen Transaktionen sind jederzeit im travipay Customer Portal einsehbar. So haben Nutzer und Nutzerinnen immer einen transparenten Überblick über alle Parkvorgänge, inklusive eines Sammelbelegs pro Monat.

Ein weiteres Feature, das travipay Premium bietet, ist die Start-Stopp-Funktion, durch die die Parkzeit an ausgewählten on-street Standorten mit einem Klick gestartet und genau dann wieder gestoppt werden kann, wenn der Parkende wieder zurück am Auto ist. So wird nur exakt die Parkgebühr bezahlt, die auch geparkt wurde.

„travipay Premium bietet unseren Kunden und Kundinnen schon jetzt einen echten Mehrwert und wird unsere Park-Gewohnheiten nachhaltig verändern. Die Resonanz in den ersten Wochen war bereits sehr positiv. Aber das ist erst der Anfang. Wir arbeiten stetig daran mehr Standorte anzubinden – und das nicht nur in Deutschland. Denn unsere Kunden und Kundinnen sollen unseren Service europaweit nutzen können, daher werden wir travipay Premium zukünftig auch in weiteren europäischen Ländern anbieten“, erklärt Matthias Mandelkow, Geschäftsführer von sunhill technologies. 

Bremen wird Inkubator von UZE Mobility

0 2018-11-19 50

Das Startup UZE Mobility hat sich entschieden, seinen Standort Anfang 2019 in Bremen einzurichten. Im Rahmen der Initiative „Smart-Digital-Mobil“ unterstützt die Freie Hansestadt UZE Mobility, eine Ausgründung der RWTH Aachen, finanziell und infrastrukturell dabei, neue Mobilitätskonzepte zu entwickeln und zu testen. Neben dem kostenlosen, durch Daten finanzierten Verleih von e-Transportern an  Privatpersonen und Unternehmen baut UZE Mobility eine Open Innovation Plattform auf. Diese soll alle Verkehrs- und Fahrzeugdaten sammeln und analysieren, um gemeinsam mit den tragfähigsten Mobilitätslösungen anderer Anbieter den innerstädtischen Verkehr zu verschlanken und smarter zu machen.

Auto weiterhin dominant

0 2018-11-19 36

Eine breit angelegte Mobilitätsstudie des Verkehrsministeriums stellt heraus, dass das Auto nach wie vor das dominierende Verkehrsmittel ist. Doch Veränderungen bahnen sich an. 

Bußgelder bei Dieselfahrverbot

0 2018-11-19 102

Die Zahl der mit Fahrverboten für bestimmte Dieselfahrzeuge belegten Zonen und Strecken nimmt stetig zu. Doch welche Strafen drohen bei unerlaubter Einfahrt?

xetto® als Helfer für viele Herausforderungen

0 2018-11-19 34

Verladen, transportieren, montieren – viele Tätigkeiten in Logistik, Industrie und Handwerk verdienen mehr Aufmerksamkeit, wenn es um Komfort und Gesundheit der Mitarbeiter geht. Gerade im Hinblick auf Anwenderbezug punktet der xetto®, das mobile Transportsystem von HOERBIGER, mit einer Vielzahl praktischer Extras. Mit Features für einen erhöhten Bedienkomfort wie zwei Bedieneinheiten, einer Auffahrrampe und weiteren Vorrichtungen unterstützt er Anwender ideal bei ihren täglichen Aufgaben. Güter lassen sich schnell und einfach handhaben und bewegen. Auf der LogiMAT 2019 in Halle 1 Galerie, an Stand OG66 verschafft HOERBIGER dem Fachpublikum einen detaillierten Überblick über das Leistungsspektrum des mehrfach preisgekrönten Systems. Ein besonderes Highlight: Dank ihrer gesundheitsschonenden Bauweise wird die Lösung bei Bedarf als Arbeitsmittel für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung gefördert. 

Flottengipfel in Barcelona

0 2018-11-15 45

Die europäische Fuhrparkbranche trifft sich Ende November in Barcelona zum Netzwerken, zum Informationsaustausch und zur Verleihung der Fleet Europe Awards.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden