SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Ticketlos ins Parkhaus

0 2018-08-15 943

Die Parkingapp travipay ermöglicht mit dem Premiumservice Ticket- und kontaktloses Einfahren in über 200 Parkhäuser in Deutschland mit automatischer Abrechnung der Parkgebühren. 

sunhill technologies, eine Tochterfirma der Volkswagen Financial Services AG, hat für seine beliebte Parking App travipay einen neuen Service eingeführt, der das Parken im Parkhaus revolutioniert und das ticket- und kontaktlose Einfahren ermöglicht: travipay Premium.

Das Premium-Angebot ist im Juni dieses Jahres mit über 200 Parkhäusern der Betreiber APCOA und OPG gestartet. So ist der Service beispielsweise seit Juni in über 20 Parkhäusern in Hamburg nutzbar. Eine Übersicht aller verfügbaren Standorte kann unter www.travipay.com/premium eingesehen werden.

Kunden und Kundinnen, die travipay Premium nutzen, können neben den bisherigen 150 Standorten mit öffentlichen Parkplätzen, ab jetzt zusätzlich in über 200 Parkhäuser ticketlos ein- und ausfahren. „Unsere Mobilität wird digital und somit auch das Parken. Wir sind stolz darauf unseren Kunden und Kundinnen einen weiteren Service bieten zu können, der sie im Alltag entlastet und ein nahtloses Park-Erlebnis erschafft. Besonders sprechen wir damit Menschen an, die viel unterwegs sind und die von den Entlastungen am meisten profitieren: Neben dem ständigen Gang zum Kassenautomaten und der Suche nach Kleingeld, sparen sie sich zudem den Verwaltungsaufwand: Automatisierte Abbuchung der Parkgebühren und alle Transaktionen am Monatsende als übersichtliche Sammelrechnung auf einen Blick“, erklärt Christoph Schwarzmichel, Geschäftsführer von sunhill technologies.

Tschüss Bargeld und Parkscheinautomat

Mit der App können sich Kunden und Kundinnen zum nächstgelegenen Parkhaus navigieren lassen und ohne das Lösen eines Parktickets einfahren. Je nach technischer Ausstattung der Parkhäuser bietet travipay Premium zwei einfache Möglichkeiten einzufahren: Dank automatischer Erkennung des travipay Stickers, öffnen sich die Schranken bei Ein- und Ausfahrt kontaktlos von selbst. Bietet das Parkhaus diese technische Voraussetzung nicht, kommt die travipay Card zum Einsatz. Diese wird an das Lesegerät der Schranke gehalten.

travipay Card und Sticker erhalten Kunden und Kundinnen bis zum 30.09.2018 gratis im Willkommens-Paket, wenn sie sich für eine Premium-Mitgliedschaft registrieren. Nach diesem Zeitpunkt wird eine einmalige Einrichtungsgebühr von 14,99 Euro erhoben. Die Premium- Mitgliedschaft kann für 2,49 Euro im Monat abgeschlossen werden. Bis zum 30.09.2018 besteht zudem das Angebot travipay Premium im Jahresabo für nur 24,99 Euro inklusive 5 Euro Parkgutschein abzuschließen.

page2image16544

Einfache transparente Abrechnung

Jeder Parkvorgang wird von der App exakt erfasst und bei travipay Premium über Kreditkarte oder per Lastschrift abgerechnet. Die unterschiedlichen Transaktionen sind jederzeit im travipay Customer Portal einsehbar. So haben Nutzer und Nutzerinnen immer einen transparenten Überblick über alle Parkvorgänge, inklusive eines Sammelbelegs pro Monat.

Ein weiteres Feature, das travipay Premium bietet, ist die Start-Stopp-Funktion, durch die die Parkzeit an ausgewählten on-street Standorten mit einem Klick gestartet und genau dann wieder gestoppt werden kann, wenn der Parkende wieder zurück am Auto ist. So wird nur exakt die Parkgebühr bezahlt, die auch geparkt wurde.

„travipay Premium bietet unseren Kunden und Kundinnen schon jetzt einen echten Mehrwert und wird unsere Park-Gewohnheiten nachhaltig verändern. Die Resonanz in den ersten Wochen war bereits sehr positiv. Aber das ist erst der Anfang. Wir arbeiten stetig daran mehr Standorte anzubinden – und das nicht nur in Deutschland. Denn unsere Kunden und Kundinnen sollen unseren Service europaweit nutzen können, daher werden wir travipay Premium zukünftig auch in weiteren europäischen Ländern anbieten“, erklärt Matthias Mandelkow, Geschäftsführer von sunhill technologies. 

Eine Marke im Wandel

0 2019-02-15 37

Unter dem Titel „Brand in Motion“ feierte der führende Service-Anbieter im Schaden- und Risikomanagement auto fleet control (AFC) das 20-jährige Bestehen der Marke. Das Motto machte bereits deutlich, dass es an diesem Tag nicht nur um den Rückblick auf die vergangenen Erfolge ging, sondern auch für was AFC in Zukunft stehen wird. Flottenmanagement war bei der Veranstaltung exklusiv vor Ort.

wirkaufendeinauto.de erstmals für den deutschen Handel geöffnet

0 2019-02-13 145

Die AUTO1 Group, eine von Europas führenden digitalen Plattformen für den Automobilhandel, öffnet erstmals ihre Konsumentenmarke wirkaufendeinauto.de für den deutschen Gebrauchtwagenhandel. Händler können auf dem wkda|Fahrzeugmarkt ihre Fahrzeuge in einem professionellen Umfeld direkt dem Endkunden anbieten, verspricht das Unternehmen.

Schadenmanagement im Aufwind

0 2019-02-15 22

Der Bedarf an professionellem Schadenmanagement in Fuhrparks und Flotten wächst – auch in vergleichsweise schadenarmen Phasen wie dem Jahr 2018. Diesen Trend bestätigt der Stuttgarter Schadenmanager Innovation Group, der im vergangenen Jahr rund 40.000 Schäden bearbeitete.

Leaseplan-Index: Bereitschaft für Elektromobilität ist da

0 2019-02-13 197

Das Fahren eines Elektroautos (EV) wird in immer mehr Ländern zur realistischen Option. Dies belegen Ergebnisse einer neuen Untersuchung von LeasePlan, die in 22 europäischen Ländern durchgeführt wurde, in denen der Autoleasing- und Fuhrparkmanagement-Anbieter vertreten ist. Laut EV Readiness Index sind Norwegen, die Niederlande und Schweden aktuell die drei Länder, die auf die Umstellung auf Elektrofahrzeuge am besten vorbereitet sind – dicht gefolgt von Deutschland auf Platz 6.

Akzeptanznetz für Tankkarten in Europa erweitert

0 2019-02-13 186

Total und MOL haben die gegenseitige Anerkennung ihrer jeweiligen Tankkarten in Europa vereinbart. Der Beschluss sieht die Akzeptanz der MOL- Karten im TOTAL Tankstellennetz in Frankreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Deutschland vor. Gleichzeitig werden die TOTAL Tankkarten im Stationsnetz von MOL und Slovnaft in Ungarn, Rumänien, Slowenien und der Slowakei anerkannt.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden