SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Ticketlos ins Parkhaus

0 2018-08-15 203

Die Parkingapp travipay ermöglicht mit dem Premiumservice Ticket- und kontaktloses Einfahren in über 200 Parkhäuser in Deutschland mit automatischer Abrechnung der Parkgebühren. 

sunhill technologies, eine Tochterfirma der Volkswagen Financial Services AG, hat für seine beliebte Parking App travipay einen neuen Service eingeführt, der das Parken im Parkhaus revolutioniert und das ticket- und kontaktlose Einfahren ermöglicht: travipay Premium.

Das Premium-Angebot ist im Juni dieses Jahres mit über 200 Parkhäusern der Betreiber APCOA und OPG gestartet. So ist der Service beispielsweise seit Juni in über 20 Parkhäusern in Hamburg nutzbar. Eine Übersicht aller verfügbaren Standorte kann unter www.travipay.com/premium eingesehen werden.

Kunden und Kundinnen, die travipay Premium nutzen, können neben den bisherigen 150 Standorten mit öffentlichen Parkplätzen, ab jetzt zusätzlich in über 200 Parkhäuser ticketlos ein- und ausfahren. „Unsere Mobilität wird digital und somit auch das Parken. Wir sind stolz darauf unseren Kunden und Kundinnen einen weiteren Service bieten zu können, der sie im Alltag entlastet und ein nahtloses Park-Erlebnis erschafft. Besonders sprechen wir damit Menschen an, die viel unterwegs sind und die von den Entlastungen am meisten profitieren: Neben dem ständigen Gang zum Kassenautomaten und der Suche nach Kleingeld, sparen sie sich zudem den Verwaltungsaufwand: Automatisierte Abbuchung der Parkgebühren und alle Transaktionen am Monatsende als übersichtliche Sammelrechnung auf einen Blick“, erklärt Christoph Schwarzmichel, Geschäftsführer von sunhill technologies.

Tschüss Bargeld und Parkscheinautomat

Mit der App können sich Kunden und Kundinnen zum nächstgelegenen Parkhaus navigieren lassen und ohne das Lösen eines Parktickets einfahren. Je nach technischer Ausstattung der Parkhäuser bietet travipay Premium zwei einfache Möglichkeiten einzufahren: Dank automatischer Erkennung des travipay Stickers, öffnen sich die Schranken bei Ein- und Ausfahrt kontaktlos von selbst. Bietet das Parkhaus diese technische Voraussetzung nicht, kommt die travipay Card zum Einsatz. Diese wird an das Lesegerät der Schranke gehalten.

travipay Card und Sticker erhalten Kunden und Kundinnen bis zum 30.09.2018 gratis im Willkommens-Paket, wenn sie sich für eine Premium-Mitgliedschaft registrieren. Nach diesem Zeitpunkt wird eine einmalige Einrichtungsgebühr von 14,99 Euro erhoben. Die Premium- Mitgliedschaft kann für 2,49 Euro im Monat abgeschlossen werden. Bis zum 30.09.2018 besteht zudem das Angebot travipay Premium im Jahresabo für nur 24,99 Euro inklusive 5 Euro Parkgutschein abzuschließen.

page2image16544

Einfache transparente Abrechnung

Jeder Parkvorgang wird von der App exakt erfasst und bei travipay Premium über Kreditkarte oder per Lastschrift abgerechnet. Die unterschiedlichen Transaktionen sind jederzeit im travipay Customer Portal einsehbar. So haben Nutzer und Nutzerinnen immer einen transparenten Überblick über alle Parkvorgänge, inklusive eines Sammelbelegs pro Monat.

Ein weiteres Feature, das travipay Premium bietet, ist die Start-Stopp-Funktion, durch die die Parkzeit an ausgewählten on-street Standorten mit einem Klick gestartet und genau dann wieder gestoppt werden kann, wenn der Parkende wieder zurück am Auto ist. So wird nur exakt die Parkgebühr bezahlt, die auch geparkt wurde.

„travipay Premium bietet unseren Kunden und Kundinnen schon jetzt einen echten Mehrwert und wird unsere Park-Gewohnheiten nachhaltig verändern. Die Resonanz in den ersten Wochen war bereits sehr positiv. Aber das ist erst der Anfang. Wir arbeiten stetig daran mehr Standorte anzubinden – und das nicht nur in Deutschland. Denn unsere Kunden und Kundinnen sollen unseren Service europaweit nutzen können, daher werden wir travipay Premium zukünftig auch in weiteren europäischen Ländern anbieten“, erklärt Matthias Mandelkow, Geschäftsführer von sunhill technologies. 

Studie zu free-floating Carsharing

0 2018-09-17 32

Das Öko-Institut und das ISOE (Institut für sozial-ökologische Forschung ) haben in den letzten Jahren mehrere Forschungsfragen zu free-floating Carsharing am Beispiel des Anbieters car2go untersucht. Nun ist die mehrjährige Studie namens „share“ abgeschlossen.

IAA Nutzfahrzeuge startet in dieser Woche

0 2018-09-17 55

Die IAA Nutzfahrzeuge steht kurz bevor. Ab Donnerstag können Interessierte sich in Hannover unter anderem zu den Themen autonomes Fahren, Vernetzung und Elektrifizierung für die Nutzfahrzeugbranche auf den neuesten Stand bringen.

Stellungnahme zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung

0 2018-09-17 66

Stellungnahme des Fuhrparkverbandes:

Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung


Die Bundesregierung möchte das Verwaltungsverfahren für die Zulassung von Kraftfahrzeugen und deren Anhängern effizienter und weniger zeitaufwendig gestalten. Nun soll die dritte Stufe des Projekts i-Kfz angegangen werden. Damit wird eine internetbasierte Umschreibung, Wiederzulassung sowie die erstmalige Zulassung eines Fahrzeuges möglich. Um neue digitalisierte Prozesse umzusetzen muss die Zulassungsverordnung und eine Reihe anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften angepasst werden.

Mobilitätsangebot wird erweitert

0 2018-09-17 37

Volvo weitet sein innovatives Mobilitätsangebot „Care by Volvo“ aus: Alle Modelle der neuen Fahrzeuggeneration lassen sich künftig abonnieren – nach dem Volvo XC40 und dem neuen Volvo V60 also auch der Volvo XC60 und die komplette Volvo 90er Familie. Mit einem neuen Mobilitätsversprechen verbessert der schwedische Premium-Hersteller zudem sowohl die Flexibilität als auch die Planungssicherheit: Steht das bestellte Fahrzeug zum Wunschtermin noch nicht bereit, stellt Volvo innerhalb von zehn Tagen ein Übergangsfahrzeug zur Verfügung.

Carsharing-Kooperation wird um zusätzliche Standorte erweitert

0 2018-09-13 51

Der Mobilitätsdienstleister Choice gewinnt im Rahmen der Carsharing-Kooperation mit Flinkster der Deutschen Bahn Connect und Mazda einen weiteren Standort-Partner. i Live, einer der Pioniere und Innovationsführer im Bereich Mikro-Wohnen, stellt an insgesamt elf seiner Wohnanlagen Stellplätze exklusiv für Mazda Carsharing zur Verfügung. Die Kooperation ist am 1. September 2018 an insgesamt zehn i Live Standorten gestartet. Im November 2018 kommt mit der Anlage „Urban Living“ in Köln eine weitere Station hinzu.

TOP RSS Meldungen

Aveo HB5 Bilder

Sein Weltdebüt gab der Chevrolet Aveo in fünftüriger Fließheckausfü...

2018-06-12

Baustellen in Brandenburg

Da Berlin, genauer gesagt Ost-Berlin, bereits vor der deutschen Wiedervereinigung eine Hauptstadt...

2018-06-12

Formel 1 Sendetermine 2018

Liste der Formel 1 Sendetermine nach Datum. Wer über einen PayTV Sender wie Sky verf&...

2018-06-12