SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Vollelektrische Chauffeurflotte in Berlin

0 2018-11-08 510

Der Mobilitätsdienstleister RocVin (Mitglied der SafeDriver Group) startet in Berlin mit zehn vollelektrischen Jaguar I-PACE den Fahrdienst für Geschäfts- und Privatkunden sowie für die Politik 

Im Berliner Straßenverkehr geht der Fahrdienst RocVin mit dem vollelektrischen Jaguar I-PACE an den Start. In der Repräsentanz des Verbands der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) hat Jaguar Land Rover CEO Prof. Dr. Ralf Speth heute die Elektroflotte an Thomas Mohnke, Geschäftsführer der SafeDriver Group GmbH, überreicht. Nach der im Juli erfolgten Inbetriebnahme von ebenfalls zehn elektrischen I-PACE durch das Münchener Taxi Zentrum (MTZ) wird damit ein zweiter Mobilitätsdienstleister einen emissionsfreien Beitrag zur urbanen Mobilität leisten können. In Berlin werden ab sofort die I-PACE im Auftrag von RocVin, Tochter der SafeDriver Group, und Deutschlands größter privater Limousinendienst, neben Geschäfts- und Privatkunden auch Kunden aus dem politischen Berlin leise, sicher und emissionsfrei von A nach B befördern können. „Dieses neue Mobilitätskonzept fühlt sich wesentlich leiser und angenehmer an als jede andere Zeitenwende zuvor. Wir sind fest davon überzeugt, dass unser I-PACE viele Menschen von der Elektromobilität überzeugen wird.“ sagte Prof. Dr. Speth anlässlich der Pressekonferenz in Berlin.“page1image16776

Für RocVin stellt der Einsatz des vollelektrischen Jaguar I-PACE eine konsequente Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens dar. Um einen richtungsweisenden Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in Berlin zu leisten, hat der 1987 gegründete Premium-Chauffeurdienst eine seiner Tiefgaragen komplett umgebaut und mit 16 Ladepunkten ausgestattet. Das „Betanken“ der Jaguar I-PACE mit 100 Prozent Ökostrom führt den eingeschlagenen Weg stringent zu Ende.

Prof. Dr. Ralf Speth sprach in seiner Rede vor Journalisten von der Leuchtturmfunktion des Jaguar I-PACE und dessen Rolle als Katalysator für einen grundlegenden Wandel der Mobilität. Damit die Mobilitätsrevolution auch auf breite Akzeptanz stieße, dürften E-Autos nicht für Wohlhabende erschwinglich bleiben und es müssten klare Vorgaben für eine Ladenetz-Infrastruktur festgesetzt werden. Er sagte: „ Hier in Berlin möchte ich umso mehr betonen, dass alle gefragt sind – Regierungen, Städte, Forschung und die Industrie über viele Segmente hinweg. Kein Hersteller kann den Mobilitätswandel alleine bewerkstelligen“.

Mit dem I-PACE hat Jaguar in diesem Sommer zu Preisen ab 77.850 Euro als erster Premium-Hersteller ein vollelektrisches SUV auf den Markt gebracht. 294 kW (400 PS)* und eine Reichweite von 480 Kilometern* im neuen WLTP-Zyklus sorgen für ein außergewöhnliches Fahrerlebnis bei zugleich alltagstauglicher Reichweite. Die platzsparende Elektroarchitektur eröffnet ein großzügiges Raumkonzept und damit optimale Voraussetzungen für den Einsatz im gehobenen Transportgewerbe. Denn auch im Fond bietet der fIüsternd durch die Stadt fahrende I-PACE viel Bewegungsfreiheit – auch für Akten studierende Geschäftskunden.

Vorteile genießen aber auch die Chauffeure: Mit 4,70 Meter Länge ist der elektrische Jaguar auch im überfüllten Berlin agil und parklückentauglich. Die Fahrwerksabstimmung ist komfortabel, ohne dass – wenn die Zeit drängt - auf ein sportliches Fahrverhalten verzichtet werden muss. Denn die Elektromobilität bietet spontane Kraft und Dynamik. Kurz gesagt erfüllt der Jaguar I-PACE damit Markenwerte, die der britische Hersteller schon seiner ersten Chauffeurlimousine, dem luxuriösen XJ, einst mit auf den Weg gegeben hat: Space, Grace and Pace – Raum, Anmut und Schnelligkeit. 

Auto richtig heizen und enteisen

0 2019-01-14 79

Beschlagene und vereiste Fenster stellen im Winter für Autofahrer eine echte Gefahr dar. Wer weder eine Garage hat, noch ein Fahrzeug mit Standheizung, muss für eine freie Sicht und eine gemütliche Wärme auf andere Tricks zurückgreifen. Einige Fahrer lassen daher ihr Auto schon mal einige Minuten im Stand laufen, bevor sie losfahren. Diese Methode ist allerdings schädlich für Motor und Umwelt. Wie es besser geht, verrät A.T.U-Experte Tobias Hillwig.

Technologietochter

0 2019-01-07 84

Die innogy SE will mehr sein als ein Energieunternehmen. Vor allem die aufkommende Elektromobilität ist für den Stromversorger ein wichtiger Markt. Daher hat die RWE-Tochter nun eine neue Gesellschaft gegründet um die eMobility-Aktivitäten besser zu bündeln. 

Sparen per App!

0 2019-01-07 69

Die Themen Telematik und elektronische Fahrtenbücher sind in Deutschland immer noch eher eine Randerscheinung, zumindest in User-Chooser-Flotten. Kaum jemand kennt die Möglichkeiten digitaler Fahrtenbücher. Dabei könnten viele, die ihren BMW, Mercedes oder Audi überwiegend dienstlich nutzen, mit den Apps der Autohersteller mehre Tausend Euro Steuern sparen.

Datenschutz im Fuhrpark

0 2019-01-02 92

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement bietet zur Weiterbildung diverse Workshops, Seminare oder auch Webinare an. Dabei werden immer wieder aktuelle Themen aus der Fuhrparkwelt aufgegriffen. Besonders spannend scheint dabei das altbekannte Thema Datenschutz zu sein, das in einem extra Seminar Ende Januar (30.1.2019) behandelt wird.

150 Cadillacs für Hertz Deutschland

0 2018-12-21 130

Die Hertz Autovermietung wird in Deutschland exklusiver Vermieter der Automarken Cadillac und Chevrolet von General Motors und steuert zum Start 150 Cadillacs der Modelle Escalade, XT5 und CT6 in seine Mietwagenflotte ein. Der Premium-SUV Escalade wird Teil der Hertz Prestige Collection und mit Marken- und Modellgarantie anmietbar. Der Startschuss der exklusiven Partnerschaft erfolgte bei der Übergabe der ersten Cadillac-Fahrzeuge an Hertz im Dezember 2018 in Frankfurt am Main. Die ersten Chevrolet-Modelle werden im Frühjahr 2019 zur Flotte hinzustoßen.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden