SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Neu: Fortbildungslehrgang auch für Flottenmanager in Deutschland

0 2018-12-07 1016

Seit 2015 bietet das Beratungsunternehmen in Kooperation mit der FHS St. Gallen den Hochschul-Zertifikats-Lehrgang „Flotten- und Mobilitätsmanagement“ an. Aufgrund des Erfolgs startet der Lehrgang nun neu für den deutschen Flottenmarkt. Initiiert und geleitet von fleetcompetence beginnt daher im Frühjahr im House of Logistics and Mobility in Frankfurt (HOLM) erstmals der Fortbildungslehrgang „Die Praxis des Flotten- und Mobilitätsmanagements“.

Das Projekt ist gemäß Unternehmensangaben in seiner Art einmalig in Deutschland: eine Weiterbildung für Flottenmanager, die mit einem Hochschulzertifikat abgeschlossen werden kann. Initiator ist fleetcompetence europe. Thilo v. Ulmenstein, Managing Partner der fleetcompetence europe GmbH: „Wir wollen das erfolgreiche Konzept gerne auch deutschen Flottenmanagern anbieten und führen daher das Modul 1 des Lehrgangs, ‚Die Praxis des Flotten- und Mobilitätsmanagements’, erstmals in Frankfurt durch.“ Durchführungspartner ist das Zentrum für geschäftliche Mobilität unter der Leitung von Prof. Dr. Roland Vogt, Partner für Training und Forschung bei fleetcompetence europe sowie Professor für Strategisches Management an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management. „Wir stellen immer wieder fest, dass es einen ständig wachsenden Bedarf im Bereich der Aus- Weiterbildung im Bereich des Flotten- und Mobilitätsmanagements gibt“, so Vogt.

Die Besonderheit des Lehrgangs liegt darin, dass das in Deutschland durchgeführte erste Modul „Die Praxis des Flottenmanagements“, das eine komplett eigenständige Einheit darstellt, von der FHS St. Gallen im Rahmen des Zertifikatslehrgangs anerkannt wird. Es führt somit in Verbindung mit dem an der FHS St. Gallen angebotenen Modul 2 „Der Flotten- und Mobilitätsmanagement Experte“ zum Zertifikatsabschluss «Certificate of Advanced Studies CAS FHS St. Gallen in Flotten- und Mobilitätsmanagement».

„Entscheidend für den bisherigen Erfolg des Lehrgangs war es, die besten Referenten für das Programm auszuwählen“, so v. Ulmenstein. „Die Dozenten sind durchweg ausgewiesene Experten und erfahrene Manager ihres Fachs. Unsere Absolventen sind daher absolut in der Lage, selbst das strategische und operative Flotten- und Mobilitätsmanagement in ihren Unternehmen zu gestalten.“

Die Veranstaltung richtet sich zum einen an Flotten- und Mobilitätsverantwortliche von Unternehmen als auch an Mitarbeiter in Leasing- und Flotten- und Mobilitätsmanagement-Unternehmen, die Experten-Wissen auf akademischem Niveau erhalten möchten. Prof. Vogt: „Damit unterscheidet sich das Programm wesentlich von anderen in Deutschland angebotenen Programmen und Schulungen.“

Aufgeteilt sind die Vorlesungsstunden in fünf Themenbereiche: Die Grundlagen des Flotten- und Mobilitätsmanagements, die Aufgaben und der Organisation im betrieblichen Flotten- und Mobilitätsmanagement, Beschaffungsstrategien und Finanzierungsformen sowie die Nutzung externer Dienstleister. Ein wichtiger Schwerpunkt in allen Themenfeldern ist dabei Nachhaltigkeit und alternative Mobilitätskonzepte.

Um den Reiseaufwand möglichst gering zu halten, ist der neuntägige Lehrgang in fünf Blöcke (Mi. u. Do.) aufgeteilt, die mit Start am 13. März 2019 in Frankfurt durchgeführt werden. Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2019.

 

Klein, aber „oho“ – die erste micro mobility expo

0 2019-05-20 62

Das Thema „Mikromobilität“ ist derzeit ein echter „Hype“, sowohl in den Medien, als auch bei den Verbrauchern, ob gewerblich oder privat. Und deshalb war sie auch als Messe für uns mehr als nur einen Hingucker wert.

Abgefahren – die 24. Internationale Spezialradmesse

0 2019-05-17 74

Mit rund 30 Ausstellern gab es in diesem Jahr auf der Spezialradmesse einen regelrechten Boom im Bereich Cargobikes. Tatsächlich bietet der Markt laufend ausgereiftere und belastbarere Lösungen, eben auch für das Gewerbe, an.

Ganz schön groß

0 2019-05-16 76

Goodyear hat den Konzeptreifen C100 vorgestellt. Er soll zeigen, welchen Beitrag Reifen bei zukünftigen Mobilitätslösungen hinsichtlich Effizienz und Sicherheit leisten könnten. Der auf der elektrisch angetriebenen Citroën-Studie „19_19“ angebrachte Pneu fällt durch seinen Durchmesser auf. Dieser beträgt rund einen Meter.

Die Tankstelle der Zukunft – eine Drehscheibe

0 2019-05-16 97

Die Aral AG, mit 2.400 Stationen nach eigenen Angaben Deutschlands größter Tankstellenbetreiber, arbeitet an der „Tankstelle der Zukunft“. Fahrzeuge mit Elektroantrieb sollen dort künftig genauso schnell aufgeladen werden wie heute ein Tankvorgang bei Autos mit Verbrennungsmotor dauert – also im Durchschnitt nur fünf bis sechs Minuten. Das sagt Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG, Bochum im aktuellen Interview mit der Managementberatung Porsche Consulting.

Hochspannung und Ultraschall: Hyundai wehrt die Marder ab

0 2019-05-14 193

Hyundai schützt die Fahrzeuge der Marke vor Marderangriffen. Die Nager sind besonders im Frühjahr und im Herbst unterwegs und bevorzugen Schläuche, Zündkabel und Stromleitungen – vor allem dann, wenn die Motoren noch warm sind. Im Jahr 2017 haben Marderbisse laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungsgesellschaft (GDV) an kaskoversicherten Pkw Schäden in Höhe von 72 Millionen Euro angerichtet.  

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden