SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Neu: Fortbildungslehrgang auch für Flottenmanager in Deutschland

0 2018-12-07 188

Seit 2015 bietet das Beratungsunternehmen in Kooperation mit der FHS St. Gallen den Hochschul-Zertifikats-Lehrgang „Flotten- und Mobilitätsmanagement“ an. Aufgrund des Erfolgs startet der Lehrgang nun neu für den deutschen Flottenmarkt. Initiiert und geleitet von fleetcompetence beginnt daher im Frühjahr im House of Logistics and Mobility in Frankfurt (HOLM) erstmals der Fortbildungslehrgang „Die Praxis des Flotten- und Mobilitätsmanagements“.

Das Projekt ist gemäß Unternehmensangaben in seiner Art einmalig in Deutschland: eine Weiterbildung für Flottenmanager, die mit einem Hochschulzertifikat abgeschlossen werden kann. Initiator ist fleetcompetence europe. Thilo v. Ulmenstein, Managing Partner der fleetcompetence europe GmbH: „Wir wollen das erfolgreiche Konzept gerne auch deutschen Flottenmanagern anbieten und führen daher das Modul 1 des Lehrgangs, ‚Die Praxis des Flotten- und Mobilitätsmanagements’, erstmals in Frankfurt durch.“ Durchführungspartner ist das Zentrum für geschäftliche Mobilität unter der Leitung von Prof. Dr. Roland Vogt, Partner für Training und Forschung bei fleetcompetence europe sowie Professor für Strategisches Management an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management. „Wir stellen immer wieder fest, dass es einen ständig wachsenden Bedarf im Bereich der Aus- Weiterbildung im Bereich des Flotten- und Mobilitätsmanagements gibt“, so Vogt.

Die Besonderheit des Lehrgangs liegt darin, dass das in Deutschland durchgeführte erste Modul „Die Praxis des Flottenmanagements“, das eine komplett eigenständige Einheit darstellt, von der FHS St. Gallen im Rahmen des Zertifikatslehrgangs anerkannt wird. Es führt somit in Verbindung mit dem an der FHS St. Gallen angebotenen Modul 2 „Der Flotten- und Mobilitätsmanagement Experte“ zum Zertifikatsabschluss «Certificate of Advanced Studies CAS FHS St. Gallen in Flotten- und Mobilitätsmanagement».

„Entscheidend für den bisherigen Erfolg des Lehrgangs war es, die besten Referenten für das Programm auszuwählen“, so v. Ulmenstein. „Die Dozenten sind durchweg ausgewiesene Experten und erfahrene Manager ihres Fachs. Unsere Absolventen sind daher absolut in der Lage, selbst das strategische und operative Flotten- und Mobilitätsmanagement in ihren Unternehmen zu gestalten.“

Die Veranstaltung richtet sich zum einen an Flotten- und Mobilitätsverantwortliche von Unternehmen als auch an Mitarbeiter in Leasing- und Flotten- und Mobilitätsmanagement-Unternehmen, die Experten-Wissen auf akademischem Niveau erhalten möchten. Prof. Vogt: „Damit unterscheidet sich das Programm wesentlich von anderen in Deutschland angebotenen Programmen und Schulungen.“

Aufgeteilt sind die Vorlesungsstunden in fünf Themenbereiche: Die Grundlagen des Flotten- und Mobilitätsmanagements, die Aufgaben und der Organisation im betrieblichen Flotten- und Mobilitätsmanagement, Beschaffungsstrategien und Finanzierungsformen sowie die Nutzung externer Dienstleister. Ein wichtiger Schwerpunkt in allen Themenfeldern ist dabei Nachhaltigkeit und alternative Mobilitätskonzepte.

Um den Reiseaufwand möglichst gering zu halten, ist der neuntägige Lehrgang in fünf Blöcke (Mi. u. Do.) aufgeteilt, die mit Start am 13. März 2019 in Frankfurt durchgeführt werden. Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2019.

 

Studie: Nur 50 Prozent blinken korrekt

0 2018-12-10 12

Eine neue Studie der Dekra-Unfallforschung zeigt: Der Blinker ist nicht der größte Freund der deutschen Autofahrer. Vor allem Männer sind den Ergebnissen zufolge Blinkmuffel.

Mit Expertenwissen unter Strom

0 2018-12-10 14

Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Ob rein batterieelektrisch, in Hybrid- oder Brennstoffzellenfahrzeugen – die Mobilität der Zukunft steht unter Strom. Die Sachverständigenorganisation DEKRA bietet verschiedene Prüfdienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette rund um das elektrische Fahren an. Das Komplettangebot ist jetzt auf der DEKRA Website neu sortiert und gebündelt verfügbar.

Mit „Porsche Impact“ CO₂-Emissionen ausgleichen

0 2018-12-10 26

Ab sofort bietet der Zuffenhausener Sportwagenhersteller mit „Porsche Impact“ einen Emissions-Kalkulator. Dieser ermöglicht es Kunden, den CO₂-Abdruck des eigenen Porsche zu ermitteln und auszugleichen, abhängig von Laufleistung, Modell und Fahrzeugeigenschaften. Flug- und Bahnreisende können bereits seit einiger Zeit mit ähnlichen Programmen die verursachten CO₂-Emissionen kompensieren.

Schwacke wechselt Unternehmenssitz nach Frankfurt

0 2018-12-10 17

Der Datendienstleister Schwacke verlagert den Unternehmenssitz im Dezember 2018 nach Frankfurt in die Hanauer Landstraße. Nach beinahe einem Vierteljahrhundert kehrt das traditionsreiche Unternehmen damit in die Gründungsstadt zurück: Vor 61 Jahren erfand Firmengründer Hanns W. Schwacke mit der nach ihm benannten „Schwacke-Liste“ das erste Instrument zur neutralen Bewertung von Gebrauchtwagen und revolutionierte damit den deutschen Markt.

PS-Team vergibt Preisgeld an MotionMiners

0 2018-12-10 18

Auf dem ersten Start-up-Tag des HOLM (House of Logistics and Mobility) Ende Oktober 2018 in Frankfurt lud Premiumpartner PS-Team zu einem Start-up Pitch mit exklusivem Speed Dating ein. Das Preisgeld von 1.500 Euro ging an die MotionMiners GmbH.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden