SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Mehrheitsübernahme

0 2018-12-21 1350

Der Volkswagen Konzern übernimmt den Mehrheitsanteil am schwedischen Telematik-Spezialisten „WirelessCar“ von Volvo. Der Konzern will damit die Vernetzung seiner Fahrzeugflotte weiter vorantreiben. Volkswagen sichert sich 75,1 Prozent der Anteile. Der Vollzug der Mehrheitsübernahme wird für das erste Halbjahr 2019 erwartet und steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen.

WirelessCar mit Sitz in Göteborg wurde 1999 gegründet und befand sich seit 2007 im alleinigen Besitz von Volvo. Das schwedische Unternehmen beschäftigt rund 370 IT-Experten weltweit und gilt als einer der führenden Spezialisten für Konnektivität im Fahrzeug. WirelessCar bietet eine eigene technische Plattform und entwickelt auch digitale Dienstleistungen. Hierzu zählen beispielsweise Concierge- und Abrechnungsdienste (z. B. Maut) ebenso wie Sicherheits- und Notfalldienste (z. B. Ferndiagnose, Pannenservices). Derzeit sind weltweit rund 3,5 Millionen Fahrzeuge verschiedener Hersteller über diese Plattform vernetzt.

Der Volkswagen Konzern treibt mit der Konnektivitätstechnologie von WirelessCar den Aufbau des digitalen Ökosystems voran, das von der Marke Volkswagen federführend im Konzern und gemeinsam mit Technologiepartnern entwickelt wird. Es geht darum, künftige Generationen von Fahrzeugen voll zu vernetzen und digitale Mehrwertdienste für Kunden zu entwickeln, die diese über die Volkswagen Automotive Cloud abrufen können. Ziel ist die Schaffung des weltgrößten automobilen Ökosystems. WirelessCar ist neben Microsoft und diconium der dritte große Technologiepartner, den Volkswagen hierfür gewinnt.

Mit Microsoft entwickelt Volkswagen die cloudbasierte Plattform, mit diconium eine personalisierbare Vertriebsplattform (Service Platform) für alle digitalen Services. Die Technologie von WirelessCar trägt vor allem zum sicheren und stabilen Datenaustausch zwischen Fahrzeug-Betriebssystem und cloudbasierter Plattform bei und bildet eine wesentliche Grundlage für die künftige Software-Architektur im Fahrzeug (Device Platform).

„Wir wollen Volkswagen zum Mobilitätsanbieter mit einer vollvernetzten Fahrzeug­flotte weiterentwickeln“, sagt Christoph Hartung, Leiter Digital & New Business / Mobility Services der Marke Volkswagen. „Unsere Kunden werden digitale Mehrwertdienste in ihren Autos oder mit ihren mobilen Endgeräten jederzeit nutzen können. Bei dieser Entwicklung drücken wir aufs Tempo und haben mit WirelessCar nun den dritten großen Partner gewinnen können. Jetzt starten wir durch und konzentrieren uns auf die Integration der Technologien.“

Martin Rosell, CEO von WirelessCar, sagt: „Mit Volkswagen bekommen wir den idealen Partner für die nächste Stufe unserer Entwicklung. Volkswagen verfolgt auch im Bereich der Konnektivität die ambitionierteste Zukunftsstrategie der Branche. Dieser Anspruch passt hervorragend zu unserer Vision, die Automobilindustrie in das Zeitalter der Digitalisierung zu begleiten. Wir sind hochmotiviert und wollen dazu beitragen, etwas Großartiges auf die Beine zu stellen.“

Neue Navi-App

0 2019-06-13 81

Navigations-Apps für das Smartphone sind nicht neu, haben aber im Vergleich zu den Navigationssystemen oft den Nachtteil, dass eine Internetverbindung erfordlich ist, um das Kartenmaterial aufzurufen. TomTom möchte nun mit Offline-Karten zahlungswillige Smartphone-Nutzer für die "Tomtom Go Navigation App" begeistern.

Unfälle in der Stadt

0 2019-06-13 80

Obwohl die Unfallzahlen in Europa weiter sinken, sind sie gerade in den Städten noch zu hoch. Dabei sinkt insbesondere für Fußgänger und Radfahrer das Gefährdungspotential noch zu langsam, das kritisiert nun der europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC.

Audi on demand in Ingolstadt

0 2019-06-11 125

Audi erweitert sein Mobilitätsnetzwerk in Deutschland: Kurz nach der erfolgreichen Etablierung von Audi on demand auf der Bundesgartenschau in Heilbronn ist der Premium-Service jetzt an einem weiteren deutschen Standort neu verfügbar: am Audi-Hauptsitz in Ingolstadt. Mit Audi on demand kann man seinen Wunsch-Audi bequem online buchen und aus einer exklusiven Palette auswählen. Dabei profitieren die Kunden von stundengenauer Abrechnung und voller Preistransparenz.

TÜV SÜD übernimmt Mehrheit von Digital Vehicle Scan

0 2019-06-06 110

Mietwagen, Car-Sharing, Flottenmanagement – die Überprüfung des Fahrzeugzustands spielt vor dem Hintergrund zunehmender Frequenz und daraus folgendem  Zeit- und Kostendrucks insgesamt eine immer größere Rolle. Der Digital Vehicle Scan (DVS) benötigt für die Erfassung des Fahrzeugzustandes nur 30 Sekunden.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden