SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Umfrage zum Thema E-Scooter

0 2019-09-06 1540

Die erste Euphorie ist vielerorts dem Unmut gewichen: E-Roller stehen in der Kritik, weil sie im Weg stehen, als gefährlich gelten oder schlicht den Verkehr stören. AutoScout24 wollte deshalb wissen, was die deutschen Autofahrer von den neuen Fortbewegungsmitteln halten.

Entsprechend hat der Online-Automarkt gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact 1.000 Autohalter zu dem Thema befragt*. Ergebnis: Anders als die aktuelle Debatte vermuten lässt, sieht die Mehrheit eher positive Effekte durch die neue Mobilitätsform. Jeder Zweite ist der Meinung, E-Roller seien das perfekte Fortbewegungsmittel für kurze Strecken. Nur rund jeder Zehnte würde sie hingegen am liebsten komplett verbieten. Laut der repräsentativen Umfrage hat immerhin jeder fünfte Autofahrer die Roller bereits ausprobiert.

Insgesamt 59 Prozent der Befragten befürworten der Studie zufolge die neuen elektronischen Flitzer. Vor allem auf kurzen Strecken halten 47 Prozent der Autofahrer die E-Roller für sinnvoll. Ein Entweder-Oder sehen die Befragten zwischen Auto und Roller nicht: 30 Prozent halten sie für die perfekte Ergänzung zum eigenen Automobil. Insgesamt 13 Prozent wünschen sich sogar, dass in ihrer Umgebung noch mehr Roller bereitstehen. Das stößt allerdings nicht überall auf Gegenliebe, denn 14 Prozent der Befragten stört gerade, dass die Roller vielerorts die Rad- und Fußwege zustellen. Das größte Problem sehen die Gegner aber in der Sicherheit. So sagen 30 Prozent: Die E-Roller gefährden den Verkehr! Zugleich machen sie 15 Prozent der Befragten für eine Störung des Autoverkehrs verantwortlich. Bei diesem Unmut ist es kein Wunder, dass zwölf Prozent der Autofahrer die neuen Konkurrenten um den Platz auf Deutschlands Straßen gleich ganz verbieten wollen. Unter dem Strich stehen somit 59 Prozent Befürwortern 41 Prozent Gegner gegenüber – ein Punktsieg für die E-Roller.

Jeder fünfte Autofahrer fährt auch E-Roller

Aus eigener aktiver Erfahrung urteilen aber die wenigsten Autohalter: Nur jeder Fünfte (21 Prozent) hat die neuen Gefährte bereits ausprobiert. Immerhin 44 Prozent haben zumindest fest vor, demnächst eine Runde mit einem E-Roller zu drehen. Nur jeder Dritte (35 Prozent) winkt ab und sagt kategorisch: Habe ich noch nicht ausprobiert und habe auch nicht vor, es noch zu tun! Der Großteil derjenigen, die E-Roller-Erfahrung gemacht haben, waren gleichwohl begeistert: 15 Prozent fanden es „super“, damit durch die Stadt zu flitzen, zwei Prozent waren eher enttäuscht und bewerten die Roller als zu langsam und vier Prozent waren sie zu gefährlich. Männer haben eine leicht höhere Affinität zu den neuen Fahrzeugen: 25 Prozent haben sie ausprobiert, aber nur 17 Prozent der Frauen.

Jochen Kurz, Director Product bei AutoScout24:„Die Umfrage zeigt, dass die deutschen Autofahrer neuen Mobilitätskonzepten aufgeschlossen gegenüberstehen. Dabei werden Auto und E-Roller nicht als konkurrierend wahrgenommen, sondern als Ergänzung zum eigenen Fahrzeug gesehen.“ Gleichzeitig erwarten Autohalter, dass sich die neuen Roller harmonisch in den Verkehr einfügen, dass die E-Roller-Fahrer die Regeln beachten und dass öffentliche Flächen nicht blockiert werden. „Mit dem Umfrageergebnis ist somit eine klare Aufforderung an die Politik verbunden, die Roller als Fahrzeuge für die letzte Meile beizubehalten aber zugleich die Sicherheit für alle auf Deutschlands Straßen mit neuen Konzepten nicht zu gefährden.“

* Quelle: www.autoscout24.de / Innofact; Basis: repräsentative Stichprobe von 1.000 Autohaltern zwischen 18 und 65 Jahren; Befragungszeitraum: 25. bis 28. Juli 2019; alle Angaben in Prozent; Mehrfachantworten waren teilweise möglich.

 

E-Roller wird im Text synonym für E-Scooter verwendet.

 

Hankook Tire treibt digitale Transformation voran

0 2020-02-25 113

Reifenhersteller Hankook wird in Zusammenarbeit mit dem Cloud-Computing-Unternehmen Amazon Web Services (AWS) die Innovationskraft seiner Produkte und Technologien weiter verstärken. Unter anderem soll die IT-Infrastruktur von AWS dazu genutzt werden Hankooks hauseigene Technologie zur virtuellen Prognose von Materialeigenschaften weiter auszubauen.

Schlüsseltechnologien für die Mobilität

0 2020-02-25 98

Neue Technologien werden in allen Gebieten der Mobilität immer wichtiger. Die Avis Autovermietung Deutschland erwartet, dass im Jahr 2020 insbesondere vernetzte Fahrzeuge, mobile Apps und autonome Lösungen den stärksten Einfluss auf den Markt haben werden.

Zusatzrabatt für E-Fahrzeuge

0 2020-02-25 113

Wer sich beim Autokauf für ein Elektrofahrzeug entscheidet, kann doppelt profitieren: Zusätzlich zum erhöhten Umweltbonus von bis zu 6.000 Euro, der aktuell von der EU-Kommission grünes Licht erhalten hat, gibt es bei Verti einen sogenannten CO2-Rabatt von zehn Prozent.

Unterschiede beim Schnellladen

0 2020-02-21 110

Bei Elektro-Fahrzeugen spielt nicht nur die Reichweite eine wichtige Rolle, sondern auch die Kombination aus guter Schnellladefähigkeit und effizientem Verbrauch. Erst damit wird ein E-Fahrzeug auch für längere Strecken einsetzbar. Als langestreckentauglich bezeichnet der ADAC ein E-Auto dann, wenn es eine Ecotest-Reichweite von mindestens 300 km besitzt und in 30 Minuten wieder mindestens 200 km Reichweite nachladen kann.

Furcht der E-Autofahrer

0 2020-02-21 144

Fast die Hälfte (45 Prozent) der E-Autobesitzer fürchtet in naher Zukunft einen Mangel an Ladepunkten. Das ist das Ergebnis der EV-Driver-Umfrage 2020 von NewMotion, der größten jährlichen Umfrage unter E-Autofahrern in Europa. Die Resultate wurden gestern während der Veranstaltung zum 10-jährigen Bestehen von NewMotion in Amsterdam vorgestellt. Ebenso gaben rund die Hälfte der Befragten (46 Prozent) an, dass vor allem mehr Ladepunkte das Laden vereinfachen.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden