SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020
Ford Focus C-MAX 1.6 TDCi DPF
Ford Galaxy 2.0 TDCi DPF Ambiente
And the winner is.... Ford Focus C-MAX
And the winner is.... Ford Galaxy

And the winners are...

...der Ford Galaxy 2.0 TDCi DPF Ambiente und der Ford Focus C-MAX 1.6 TDCi DPF in der 23. Folge der großen Flottenmanagement-Vergleichsserie, Diesel-Vans

Flottenmanagement-Vorgabe Mindestausstattung

  • Airbag rundum
  • Außenspiegel elektrisch einstellund beheizbar
  • Automatik (optional)
  • Klimatisierungsautomatik
  • Navigationsgerät
  • Nebelscheinwerfer
  • Radio mit CD-Wechsler
  • Telefon mit Freisprechanlage

 

Die Klasse der Kompakt-Vans boomt gegenwärtig auch im Flottengeschäft gewaltig. Laut Dataforce waren hier 2005 im Segment Fuhrparks größer zehn Fahrzeuge nahezu Dreiviertel (72,8 Prozent) aller verkauften Vans kompakte, und das mit steigender Tendenz. Denn der Marktanteil wuchs gegenüber 2004 noch einmal um 1,9 Prozentpunkte. Dafür schrumpfte das Segment der klassischen Großraum-Limousinen gleich um vier Prozentpunkte weiter auf lediglich noch ein Sechstel aller verkauften Vans. Inzwischen werden hier also fünfmal so viele Kompakt-Vans wie große Vans an den Mann (bzw. die Firma) gebracht. Einsamer Marktführer bei den kleineren MPVs (Multi Purpose Vehicles) ist der VW Touran geblieben, derzeit ist jeder zweite an Unternehmen verkaufte Kompakt-Van ein Touran. Größere Marktanteils- Zuwächse von über zwei Prozentpunkten konnten Ford für den Focus C-MAX und Renault für den Grand Scénic verzeichnen.

Bei den Technischen Daten, die einen Van ausmachen, setzt der VW Touran schon Maßstäbe in der Klasse. Er bietet mit 1.989 Litern das höchste maximale Ladevolumen, gehört zu den nur fünf Vergleichskandidaten, die zum Siebensitzer verwandelt werden können, und das bei noch überdurchschnittlicher Zuladung von 587 Kilogramm. Wird der Durchschnitt der Platzierungen in diesen drei Sonderwertungen betrachtet, erzielt nur noch der Renault Grand Scénic einen gleich guten Wert (2,33). Allerdings hat das seinen Preis. Es bedarf eines relativ hohen Großmengenrabattes, damit der Wolfsburger auf dem Kosten-Niveau der stärksten Konkurrenten ankommt.

Ein Kompakt-Van, sogar ein potenzieller Siebensitzer (Renault), ist auch schon für weit unter 18.000 Euro netto erhältlich, während der Netto-Listenpreis für den Touran bei nahezu 20.000 Euro liegt. Nun handelt es sich andererseits im Falle der potenziellen Siebensitzers um die eventuelle Addition von zwei Notsitzen mit fraglichem Reisekomfort auf Langstrecken, diese Option sollte nicht überbewertet werden. Dann wäre, wo wirklich erforderlich, der Sitzkomfort der echten Sechssitzer Fiat Multipla und Honda FR-V schon wieder näher dran.

Wertung Kompakt-Vans

Dort, wo fünf Sitze immer reichen, die Kosten stark im Vordergrund stehen und deutlichere Großmengenrabatte nicht zu erzielen sind, ist denn auch der VW Touran nicht unbedingt im Vorteil. Hier schiebt sich, wie vor gut einem Jahr (siehe FM 1/2005), der Ford Focus C-MAX erneut ganz nach vorn. Er liegt einfach bei den Gesamtbetriebskosten als mit Abstand Günstigster der Klasse rund 120 und mehr Euro pro Monat unter dem Touran. Das liegt nicht allein in den niedrigsten Full Service-Leasingraten begründet (rund 100 Euro unter dem Touran), sondern auch in den niedrigsten Treibstoffkosten auf Basis der Herstellerangaben für die Durchschnittsverbräuche. Allerdings wiegt der Ford, der 60 Kilogramm weniger Zuladung verkraftet, leer auch rund 180 Kilgramm weniger als der voluminösere VW Touran. Darüber hinaus punktet der Ford bei Beschleunigung, Reichweite und dank des relativ dichten Service-Netzes.

Die Ehrenplätze belegen die beiden französischen Produkte, der Nutzwert des Autos zu günstigen Kosten wird auch im Nachbarland traditionell groß geschrieben. Dabei profitiert der zweitplatzierte Citroën Xsara Picasso ganz offensichtlich von stark verbesserten Restwerten gegenüber der letzten Auswertung der Klasse vor knapp eineinhalb Jahren. Bei in etwa gleich gebliebenem Netto-Listenpreis liegen jetzt die Full Service-Leasingraten mindestens rund 100 Euro günstiger (!). Bei den Treibstoffkosten rangiert er ebenfalls auf Platz zwei, ein deutlicher Gegenwert ist das zweithöchste Ladevolumen der Klasse. Genügsam, wie er ist, reicht im Citroën das Tankvolumen mit 1.176 Kilometern am weitesten. Der Renault Grand Scénic ist nach dem Touran und dem Citroën beim maximalen Ladevolumen der dritte im Bunde jenseits von 1.900 Litern und kommt zudem mit 600 Kilogramm Zuladung ebenfalls unter die ersten drei der entsprechenden Sonderwertung, auch hier reicht der Sprit mehr als 1.100 Kilometer weit. In der Anschaffung ist lediglich der Seat Altea noch preisgünstiger, bei den Inspektionsintervallen ist keiner besser. Von den Neulingen im Vergleich schneidet der auf Anhieb viertplatzierte Mazda 5 am besten ab. Die Full Service-Leasingraten sind nahezu vergleichbar mit denen des Citroën, die Zuladung von 620 Kilogramm markiert den Spitzenwert, und die Garantiebedingungen sind mehr als überzeugend.

Wertung Vans

Wo noch mehr Ladevolumen, Zuladung oder gar sieben Sitze gefragt sind, kommt an der großen Van-Klasse keiner vorbei. Auch hier ist im Flottengeschäft Fuhrparks grösser zehn Fahrzeuge VW unangefochtener Marktführer, seit einer ganzen Weile mit dem Sharan. Immerhin entfällt hier etwa jede dritte Neuzulassung auf den Ford Galaxy, und der wiederum kommt jeden Moment brandneu auf den Markt.

Im Gegensatz zum Vorgänger-Modell handelt es sich diesmal nicht um eine Co-Produktion (wie seinerzeit mit Volkswagen und Seat), sondern um eine Eigenentwicklung von Grund auf. Diesen neuen Galaxy kalkuliert LeasePlan im Vergleich zur Klassen-Konkurrenz geradezu auffallend günstig, die Full Service-Leasingraten liegen mehr als 100 Euro unter dem zweitgünstigsten (Citroën C8). Das liegt wesentlich darin begründet, dass der große Ford-Van bei noch relativ günstigem Komplett-Preis (unter Berücksichtigung der FMMindestausstattungsvorgabe) mit Top-Restwerten aufwartet (nach drei Jahren nahezu 45 Prozent wie nur noch der VW Sharan). Bei den Treibstoffkosten liegt er ebenfalls unter den ersten Drei, das bringt ihn bei den Gesamtbetriebskosten unangefochten auf Rang eins. Auch seine Reichweite von 1.077 Kilometern und die Zuladung von 699 Kilogramm markieren noch überdurchschnittliche Werte. Lediglich beim maximalen Ladevolumen, das wegen niedrigerer Wagenhöhe im Vergleich zum Vorgänger um knapp 11 Prozent gesunken ist, sind gewisse Abstriche zu machen.

Auch in dieser Klasse belegen die französischen Produkte in der Gesamtwertung vordere Plätze, und diesmal kommen sie mit dem Citroën C8 vor dem Peugeot 807 aus demselben Konzern. Mit je fast 3.000 Litern maximalem Ladevolumen und einer Belastbarkeit jenseits von 700 Kilogramm überzeugen die beiden einzigen Achtsitzer der Klasse schon sehr bei den Ladedaten. Bei beiden reicht die volle Tankfüllung für nahezu 1.100 Kilometer. Dieser hohe Nutzwert ist noch zu relativ günstigen Kosten zu haben, denn bei den Full Service- Leasingraten rangieren beide ebenfalls hinter dem Ford auf den Plätzen zwei und drei.

 

LeasePlan Full-Service-Leasing

Die LeasePlan Deutschland GmbH mit Sitz in Neuss bietet dem Kunden ein umfassendes betriebliches Fuhrparkmanagement, auch für die internationale Flotte. In der offenen Kalkulation übernimmt LeasePlan das Risiko für Instandhaltung/Instandsetzung, Sommerreifen und Restwert und schüttet Überschüsse aus diesen Bereichen vollständig an den Kunden aus. Die genannten Full Service-Raten beinhalten folgenden Dienstleistungsumfang in der Offenen Kalkulation und werden ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen:

  • Instandhaltung/Instandsetzung
  • Sommerreifen unlimitiert
  • ein Satz Winterreifen
  • Kfz-Steuer
  • GEZ-Gebühr
  • Gebühren für zwei Tankkarten, jedoch ohne Kraftstoffkosten

Außerdem ist der Haftungstransfer mit einer durchschnittlichen Stückzahlprämie enthalten. Dabei handelt es sich um eine Alternative zur Kaskoversicherung, die im vollen Umfang die Versicherungssteuer spart. Die Nutzung der Online-Konfiguratoren und -Kalkulatoren sowie des Online-Kostenreportings ist kostenfrei enthalten, ebenso Beratungsleistungen und Entwicklung der Car Policy. Die Kraftstoffkosten werden mit ihrem über drei Jahre kalkulierten Nettowert, also ohne Mehrwertsteuer, angesetzt.

LeasePlan Deutschland GmbH

Hellersbergstr. 10 b • 41460 Neuss

Tel.: 02131/132-200 • Fax: 02131/132-688200

marketing@leaseplan.de • www.leaseplan.de

 

 

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden