SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020
Clever: Dank Kamera gibt es auch eine Rückspiegelfunktion trotz verblechten Hecks
Citroën Berlingo Kasten BlueHDI 130

Der Kastenwagen

Citroën nennt die Handwerker-Ausführung des Berlingo einfach Kastenwagen – ohne Schnickschnack und Umschweife. Der sympathische Praktiker bewahrt sich sogar ein Quäntchen Komfort.

Lieferwagen sollen bei Citroën keine Abstriche bei Komfort oder Sicherheit bedeuten. Diese Botschaft jedenfalls kommt unmissverständlich herüber, nachdem man den BlueHDI 130 geentert hat. Denn in der Mitte sitzt das in Mode gekommene, hübsch anzuschauende Drehrad für die Getriebeautomatik. Acht Stufen hält das an den Drehmomentwandler angeschlossene Planetengetriebe bereit, damit lässt sich also angenehm unterwegs sein. Hinzu kommt, dass die Ausführung ohne Heckfenster auf Wunsch auch den 130 PS starken 1,5-Liter-Diesel unter der Motorhaube trägt, was für quirliges Fortkommen spricht – und schon nach den ersten Metern Fahrt bestätigt sich der Verdacht. Es macht sogar Spaß, dem Franzosen die 300 Nm Zugkraft immer wieder zu entlocken und ihn dabei zu beobachten, wie er eifrig im großen Gang Steigungen hinaufeilt sogar trotz Beladung.

Dabei sitzt man entspannt auf den Stühlen, die zu einhundert Prozent jenen Ansprüchen gerecht werden, die auch von Personenwagen erwartet werden. Etwas Technologie darf bei Citroën übrigens ebenfalls erwartet werden – sinnvoll ist der bald startende Kamera-Rückspiegel. So kann man sehen, was hinter seinem eigenen Fahrzeug los ist, obwohl keine Heckfenster existieren. Infotainment gibt es selbstredend ebenfalls. Alles dabei von Bildschirmnavi mit schnell reagierendem Touchscreen über Head-up-Display bis Sprachbedienung. Freisprechen per Bluetooth geht ab 420 Euro netto, der aktive Tempomat kostet 462 Euro netto. Für den Citroën Berlingo Kastenwagen mit dem stärksten Selbstzünder inklusive Automatikgetriebe werden mindestens 22.530 Euro netto fällig. Gegen 1.300 Euro (netto) Aufpreis gibt es neuerdings auch eine Version mit längerem Radstand und erhöhter Nutzlast.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden