SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019
RSS

Volkswagen Auslieferungen im Oktober rückläufig (Topnews)

2018-11-12

Topnews Montag, 12. November 2018 Volkswagen Auslieferungen im Oktober rückläufig Die weltweiten Auslieferungen der Marke Volkswagen lagen im Oktober mit 516.900 Fahrzeugen um 6,2 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Diese Entwicklung ist in erster Linie auf die anhaltende Kaufzurückhaltung in China aufgrund des Handelskonflikts mit den USA zurückzuführen. In Europa waren die Auslieferungen wie erwartet weiter von der WLTP-Umstellung beeinflusst, jedoch in deutlich geringerem Umfang als im September. Starke positive Impulse kamen aus Brasilien (+61,8 Prozent) und Russland (+23,9 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf hat die Marke Volkswagen insgesamt 5,14 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und damit einen neuen Spitzenwert für diesen Zeitraum erzielt. Zu den Auslieferungen in Regionen und Märkten im Monat Oktober:•In Europa wurden 122.000 Fahrzeuge an Kunden übergeben, das entspricht einem Rückgang von 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies ist wie angekündigt weiter maßgeblich auf die Einführung des neuen Typgenehmigungsverfahrens WLTP zum 1. September zurückzuführen. Da aktuell bereits ein Großteil der volumenstarken Modellvarianten nach WLTP zertifiziert ist, haben sich die Effekte auf die Auslieferungen im Vergleich zum September deutlich abgeschwächt. Im bisherigen Jahresverlauf erzielte die Marke Volkswagen in Europa insgesamt eine Steigerung von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und lieferte 1.475.200 Fahrzeuge an Kunden aus.•In Deutschland wurden 37.000 Fahrzeuge an Kunden übergeben. Damit fiel der WLTP-bedingte Rückgang gegenüber dem Vorjahr auch hier mit 11,7 Prozent deutlich geringer aus als im September. Sehr beliebt war der e-Golf: er verzeichnete im Oktober die höchsten Neuzulassungen aller E-Fahrzeuge im Heimatmarkt. Im Zeitraum Januar bis Oktober lagen die Auslieferungen der Marke Volkswagen mit 456.300 Fahrzeugen um 3,3 Prozent über dem Vorjahr.•In der Region Zentral- und Osteuropa wurden 23.000 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, das sind 3,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Positive Impulse kamen insbesondere aus Russland, wo 9.900 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben wurden.Das ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 23,9 Prozent. Besonders gefragt bei den Kunden waren das SUV Tiguan und die Stufenheckvariante des Polo.•In Nordamerika lagen die Auslieferungen mit 49.400 Fahrzeugen auf Vorjahresniveau (+0,3 Prozent). In den USA wurden 29.000 Fahrzeuge an Kunden übergeben, das sind 4,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die erfolgreichen SUVs Tiguan und Atlas verzeichneten deutliche Zuwächse und erreichten zusammen einen Anteil von 43 Prozent an den gesamten Auslieferungen. In Mexiko blieben die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen herausfordernd. Volkswagen lieferte hier 13.300 Fahrzeuge aus – ein Rückgang um 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.•Südamerika lieferte weiter Wachstumsimpulse für die Marke Volkswagen. Insgesamt wurden hier 44.800 Fahrzeuge an Kunden übergeben, das entspricht einem Plus von 24,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Dies ist vor allem auf die positive Entwicklung in Brasilien zurückzuführen, dem größten Markt der Region. Hier konnte eine deutliche Steigerung um 61,8 Prozent auf 35.600 Fahrzeuge erzielt werden. Besonders erfolgreich sind hier der neue Polo und der Virtus. Aufgrund schwieriger Gesamtmarktbedingungen gingen die Auslieferungen in Argentinien im Vergleich zum Vorjahr um 46,6 Prozent auf 5.800 Fahrzeuge zurück. •In der Region Asien-Pazifik lieferte die Marke Volkswagen 288.300 Fahrzeuge aus, das sind 9,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dies ist in erster Linie auf die Verunsicherung der Kunden in China aufgrund des anhaltenden Handelskonflikts mit den USA zurückzuführen. Im gesamten Markt ist deshalb eine starke Kaufzurückhaltung zu verzeichnen. Im wichtigsten Absatzmarkt der Marke Volkswagen wurden 274.100 Fahrzeuge an Kunden übergeben, ein Rückgang von 9,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahresverlauf hat Volkswagen im Reich der Mitte bislang 2.515.400 Fahrzeuge ausgeliefert – ein leichter Zuwachs von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. « Zurück

Quelle: http://www.autotopnews.de/de/134/no/-/out/detail42003.htm

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden