SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020
RSS

Alpine Elf Europa Cup 2019 (Topnews)

2019-04-18

Topnews Freitag, 19. April 2019 Alpine Elf Europa Cup 2019 Alpine Elf Europa Cup 2019 Die Saison 2019 des Alpine Europa Cup beginnt an diesem Wochenende in Nogaro (F). Für Action ist schon zum Auftakt der Saison gesorgt: Die Cup-Version der A110 bringt das auf die Rennstrecke, was auf der Strasse in kürzester Zeit zum neuen Mythos auferstanden ist. Als einziger Schweizer startet Yann Zimmer in Nogaro im Alpine Elf Europa Cup 2019 in einem äusserst starken Feld von 20 technisch identischen Alpine A110 Cup. Der Westschweizer Pilot feiert seine Rückkehr auf europäische Rennstrecken nach einigen Jahren in den Vereinigten Staaten. Alpine Elf Europa Cup 2019 – Start in Nogaro Die internationale Serie der FIA startet am kommenden Wochenende in Nogaro (F) mit zwei Rennläufen in eine Saison, die in diesem Jahr auf fünf weitere Rennstrecken in Europa führt, von Hockenheim (24.-26. Mai) über Spa-Francorchamps (7.-10. Juni), Silverstone (6.-8. Sept.), Barcelona (20.-22. Sept.) bis nach Le Castellet (11.-13. Okt.). Für die erste Veranstaltung des Jahres treffen sich die Teilnehmer des Alpine Elf Europa Cup auf dem Paul Armagnac Circuit in Nogaro zu den Osterrennen. Nach den gemeinsamen Tests vor der Saison, die letzten Monat auf der gleichen Strecke organisiert wurden, verspricht die Show spektakulär zu werden zwischen den zwanzig Alpine A110, die vor Ort starten. An diesem ersten Wochenende des Jahres, das im Rahmen der FFSA French Circuit Championship ausgetragen wird, werden alle dynamischen Qualitäten des Alpine A110 Cup und seiner Fahrer auf einer Strecke präsentiert, die Geraden, technische Abschnitte und schnelle Kurven kombiniert. So viel Talent und Lust auf den Sieg dürfte für ein Spektakel der besonderen Art gut sein, wenn die Ampel am Sonntag, 21. April, um 12:00 Uhr zum Saisonauftakt auf Grün schaltet. Als einziger bei der Alpine Elf Europa Cup angemeldeter Schweizer Fahrer wird sich Yann Zimmer in einem äusserst starken Feld von entweder erfahrenen oder sehr jungen Rennfahrern bewegen. Das zweite Rennen des Wochenendes startet am Ostermontag, um 17:05 Uhr. Die Rennen dauern jeweils 30 Minuten und können über Livestream mitverfolgt werden: https://www.facebook.com/pg/alpineeuropacup Alpine A110 Cup – maximales Fahrvergnügen, auch für die Rennfahrer Die Geschichte von Alpine ist auch eine Geschichte des Motorsports. Der allererste Titel als FIA Rallye-Weltmeister ging 1973 an die Alpine A110. 1978 folgte der legendäre Sieg an den 24 Stunden von Le Mans. Die Marke fand aber auch zahlreiche Amateure, die ihre Leidenschaft auf der Rennstrecke mit diesem ebenso leichten wie agilen Sportfahrzeug lebten, und auslebten.   Dieser Spirit und diese starke Tradition gaben den Anstoss zur Alpine A110 Cup, wie sie seit der Saison 2018 rennmässig eingesetzt wird. Für die erfolgreiche Umsetzung dieses Racing-Projekts vertraute Alpine Konzeption, Entwicklung, Produktion und Vermarktung der Alpine A110 Cup dem Unternehmen Signatech an. Für die Kreation des neuen Rennfahrzeugs arbeitete Signatech direkt mit den Entwicklungs-Ingenieuren der neuen Alpine A110 zusammen – mit einem Ziel: maximales Fahrvergnügen für die Rennfahrer, unabhängig davon, ob sie viel oder wenig Erfahrung mitbringen. Ein solides Chassis, 270 PS, 1ʼ050 kg (= 3,9 kg/PS!), kompromisslose Sicherheit und eine Elektronik, die auch in die Prototypen-Klasse der Langstrecken-WM passen würde, sorgen für ein Maximum an Effizienz und Racing-Performance.Willkommen zurück: Yann Zimmer als einziger Schweizer am Start des Alpine Elf Europa Cup 2019 Kenner der Szene wissen es: Der Westschweizer Yann Zimmer (29) wird am kommenden Wochenende in Nogaro nichts anbrennen lassen. Erstens kennt er aus den Zeiten der Formula Renault 2.0 die Dynamik, wie sie in einem Feld von zwanzig technisch einheitlichen Fahrzeugen entsteht. Und da ist sein Talent, das er mit seiner Rückkehr auf die Rennstrecken Europas sicherlich wieder aufblitzen lässt. Der Westschweizer bringt aber auch die Erfahrung mit, die es im hochklassig besetzten Alpine Elf Europa Cup braucht – im Wissen, dass er in den sechs Rennen dieser Saison als Einziger die Schweizer Flagge hochhält. « Zurück

Quelle: http://www.autotopnews.de/de/134/no/-/out/detail45611.htm

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden